Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0401/29519.html    Veröffentlicht: 29.01.2004 16:20    Kurz-URL: https://glm.io/29519

Lycos WLAN Sniffer - Windows-Tool hilft bei Hotspot-Suche

Software soll den Weg in kabellose Netzwerke weisen

Mit dem für Notebook-Nutzer gedachten, kostenlosen Windows-Tool "Lycos WLAN Sniffer" soll es einfach werden, den Zugang zu drahtlosen Netzwerken (WLAN) zu finden und diese zu verwalten. Zu den mittels WLAN-Karte aufgespürten Hotspots werden notwendige Informationen wie die Anschrift, Kosten und Angaben zum Betreiber angezeigt, sofern sie der Datenbank des Lycos WLAN Sniffer bekannt sind.

Die Datenbank umfasst zum Start rund 2.000 Hotspots und soll permanent erweitert werden; fehlen Informationen, können diese unter wlan.lycos.de gemeldet werden. Dort steht auch der Lycos WLAN Sniffer zum Download zur Verfügung. Die für Windows 98/ME, Windows 2000 und Windows XP geeignete Software wird nach der Installation automatisch beim Rechnerstart geladen und aktualisiert seine Hotspot-Datenbank bei bestehender Internet-Anbindung.

Der Lycos WLAN Sniffer zeigt alle Netzwerke, die sich in Reichweite befinden. Mit der Maus wird das Netzwerk ausgewählt, mit dem eine Verbindung aufgebaut werden soll - sofern es sich um ein öffentliches Netzwerk handelt, muss dann nichts weiter getan werden, um online zu gehen. Für private oder kommerzielle Netzwerke müssen noch die Zugangsdaten (Name und Passwort) eingegeben werden - es sei denn, man legt sich Profile an, um dies in Zukunft nicht mehr selbst machen zu müssen.

Im Gegensatz zum herkömmlichen Verbindungsaufbau soll dank des Lycos WLAN Sniffers auf unverständliche Konfigurationsmenüs verzichtet werden können. Verschlüsselte Verbindungen werden unterstützt. Kompatibel ist die Software laut Lycos zu folgenden WLAN-Karten: DLink 650+, Netgear 511, Proxim, Enterasys, Orionco, Intel Pro, LanCom und 3Com (keine WEP Unterstützung). Außerdem würden Karten funktionieren, welche die NDIS-5.1-API unterstützen.

Ein Abrechnungssystem für verschiedene Hotspot-Betreiber und somit eine automatische Einwahl in bisher noch nicht besuchte kommerzielle Netze scheint noch nicht in den Lycos WLAN Sniffer integriert zu sein. Zudem ist das Windows-Tool auf WLAN spezialisiert, die eher seltenen Bluetooth-Verbindungen werden nicht verwaltet.

Das Online-Portal Lycos will mit dem WLAN Sniffer sein Engagement im Bereich drahtloses Internet starten. Entwickelt wurde die Software in Zusammenarbeit mit der US-Firma Perfigo.  (ck)


Verwandte Artikel:
Fritzbox 7583: AVM zeigt neuen Router für diverse Vectoring-Techniken   
(23.02.2018, https://glm.io/132954 )
Lycos-Online: Internet-Dialup für 1,39 Cent   
(10.04.2003, https://glm.io/24951 )
Qualcomm: 802.11ax-WLAN kann bald in Smartphones kommen   
(22.02.2018, https://glm.io/132918 )
Bayern: Kostenloses WLAN auf Autobahnrastplätzen freigeschaltet   
(19.02.2018, https://glm.io/132841 )
Olympia 2018: Mutmaßlicher Crackerangriff bei Eröffnung in Pyeongchang   
(10.02.2018, https://glm.io/132701 )

Links zum Artikel:
Lycos: http://www.lycos.de
Lycos WLAN Sniffer: http://www.lycos.de/startseite/wlan/download.html
Perfigo (.com): http://www.perfigo.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/