Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0401/29504.html    Veröffentlicht: 29.01.2004 09:21    Kurz-URL: https://glm.io/29504

Oracle zeigt Einblicke in neue E-Business Suite

Erweiterte Integrationsmöglichkeiten in Oracle E-Business Suite 11i.10

Oracle hat eine Vorabansicht seines erst zur Jahresmitte 2004 geplanten E-Business Suite 11i.10 gezeigt. Das Unternehmensanwendungspaket soll vor allem eine deutlich verbesserte Integration in bestehende Unternehmens-Applikationslandschaften bieten.

Die Oracle E-Business Suite 11i.10 soll dabei vor allem bei B2B-Anwendungen sowie bei der internen Prozessintegration punkten können. Zusätzlich will Oracle hunderte von Schnittstellen als Webservices offen legen, um die Software preisgünstig auch in kleinere Projekte mit einbeziehen zu können.

Mit der neuen Version, die offene Interfaces der Open Applications Group (OAG) unterstützt, sollen rund 150 OAG-Business-Objects nativ genutzt werden können. Diese Geschäftsprozesse umfassen beispielsweise die Beschreibung einer Bestellung in einem modularisierten und vor allem standardisierten Modell. Erweiterungen können natürlich darauf aufgesetzt werden, jedoch ist damit die Verbindung heterogener Applikationslandschaften wesentlich einfacher als wenn man bei null anfangen müsste.

Oracle will außerdem seine Unterstützung für industriespezifische Protokolle wie RosettaNet in der Produkt und HL7 im Gesundheitsbereich deutlich erweitern. Auch RFID soll nun unterstützt werden. Die Oracle E-Business Suite 11i.10 soll Mitte 2004 auf den Markt kommen. Preise wurden nicht veröffentlicht.  (ad)


Verwandte Artikel:
Systemanalyse: Wie Dtrace auf Linux kommen könnte   
(15.02.2018, https://glm.io/132799 )
Cloud: Oracle investiert global in zwölf weitere Rechenzentren   
(13.02.2018, https://glm.io/132737 )
Betriebssysteme: Oracle überrascht mit Solaris 11.4 Beta   
(02.02.2018, https://glm.io/132545 )
Eclipse Foundation: Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein   
(17.01.2018, https://glm.io/132218 )
Sparc M8: Oracles neuer Chip ist 40 Prozent schneller   
(19.09.2017, https://glm.io/130133 )

Links zum Artikel:
Oracle: http://www.oracle.de
Oracle (.com): http://www.oracle.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/