Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0401/29490.html    Veröffentlicht: 28.01.2004 10:33    Kurz-URL: https://glm.io/29490

SCO: 250.000 US-Dollar Kopfgeld für MyDoom-Schöpfer

Open-Source-Vertreter lehnen Angriffe auf SCO ab

Seit der Nacht vom 26. auf den 27. Januar 2004 verbreitet sich der Wurm MyDoom explosionsartig im Netz. Am 1. Februar 2004 soll er einen Denial-of-Service-Angriff auf die Server von SCO starten. Doch bereits jetzt will SCO erste Auswirkungen zu spüren bekommen haben und setzt ein Kopfgeld von 250.000 US-Dollar auf den Wurm-Autor von MyDoom alias Novarg aus.

SCO sei in den letzten zehn Monaten bereits mehrfach Opfer von so genannten Distributed-Denial-of-Service-Attacken (DDoS-Attacken) geworden, so SCO-Chef Darl McBride. Der aktuelle Angriff sei anders und sehr viel gefährlicher, da nicht nur SCO, sondern auch andere Unternehmen weltweit zu schaden kommen.

"Wir kennen weder die Hintergründe noch wer hinter diesem Angriff steckt, allerdings haben wir einen Verdacht. Diese kriminelle Aktivität muss gestoppt werden. Um dies zu erreichen, setzt SCO insgesamt 250.000 US-Dollar für Hinweise aus, die zu denen führen, die für dieses Verbrechen verantwortlich sind", so McBride.

Aber auch Open-Source-Verfechter Bruce Perens hat sich zu diesem Thema geäußert. Bleibt McBride in seinen Anschuldigungen eher vage, äußert sich Perens doch sehr deutlich zu den möglichen Urhebern des Wurms.

Die Art des Angriffs sei nicht neu und in der Vergangenheit vor allem von Spammern gegen Anti-Spam-Anbieter genutzt worden. Da ein großer Teil der eingesetzten Anti-Spam-Software aus dem Open-Source-Bereich stammt, sei auch dieser ein interessantes Ziel für Spammer, die durch einen Angriff auf SCO versuchen könnten, das Open-Source-Lager in Misskredit zu bringen.

Aber auch SCO selbst traut Perens ein solches Vorgehen gegen die eigenen Gegner aus Reihen der Open-Source-Community zu, schließlich habe SCO nachweislich auch vor Gericht Lügen verbreitet.  (ji)


Verwandte Artikel:
The Winner is ... der MyDoom-Wurm   
(28.01.2004, https://glm.io/29494 )
Raymond: SCO-Chef verbreitet Lügen und Halbwahrheiten   
(10.09.2003, https://glm.io/27375 )
UnitedLinux am Ende?   
(23.01.2004, https://glm.io/29420 )
Warnung: Explosionsartige Verbreitung eines neuen Wurms   
(27.01.2004, https://glm.io/29467 )
Bagle-Wurm: Ohne Tricks und doppelten Boden   
(20.01.2004, https://glm.io/29346 )

Links zum Artikel:
Bruce Perens (.com): http://perens.com
SCO Group (.com): http://www.sco.com

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/