Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0401/29303.html    Veröffentlicht: 16.01.2004 09:57    Kurz-URL: https://glm.io/29303

Lego stellt Mindstorm-Produktlinie doch nicht ein

Auch Harry-Potter-Spielzeug bleibt

Lego hat in einem Pressecommuniqué versichert, dass entgegen anderslautenden Presseberichten auch künftig die Mindstorm-Produktlinie weitergeführt wird. Auch die Fans von Harry Potter können aufatmen: Die Spielzeuge von Lego, die sich mit diesem Thema beschäftigen, werden ebenfalls nicht eingestellt.

Kjeld Kirk Kristiansen, Eigentümer und CEO von Lego, teilte im dänischen Bilund auf einer Pressekonferenz mit, dass die neue Unternehmensstrategie allerdings nicht vorsehe, in Zukunft weiter auf filmorientertem Spielzeug aufzubauen.

Das bedeute jedoch nicht, dass das Unternehmen derartige Themen zukünftig links liegen lassen würde, sondern diese lediglich nicht mehr in Hauptprodukte umgesetzt würden.

Ziemlich aufgeregt reagierte Lego auch auf die Gerüchte, dass die LEGO-Roboter Mindstorms nicht weiter im Fokus des Unternehmens lägen, vielmehr betonte man, dass genau dies eines der Produkte sei, auf die das Unternehmen weiter setzen wolle.  (ad)


Verwandte Artikel:
Tencent: Lego will mit Tencent in China digital expandieren   
(16.01.2018, https://glm.io/132192 )
Lego: Steine statt Mindstorms   
(12.01.2004, https://glm.io/29203 )
Lego und Electronic Arts arbeiten zusammen   
(11.12.2001, https://glm.io/17385 )
Harry Potter zum Selberbauen   
(05.02.2001, https://glm.io/12128 )
Lego und Microsoft starten globale Zusammenarbeit   
(10.01.2001, https://glm.io/11637 )

Links zum Artikel:
LEGO (.com): http://www.lego.com/

© 1997–2018 Golem.de, https://www.golem.de/