Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0401/29212.html    Veröffentlicht: 12.01.2004 10:38    Kurz-URL: https://glm.io/29212

Adobe bestätigt Nicht-Bearbeitbarkeit von Geldschein-Bildern

Photoshop CS verweigert die Bearbeitung von Bildern mit Banknoten

Wie bereits am 8. Januar 2004 berichtet, verarbeitet Adobes Bildbearbeitungs-Software Photoshop CS keine elektronischen Bilddaten, die Banknoten enthalten. Gegenüber Golem.de wurde dieses Verhalten der Software von Adobe nun bestätigt.

Wie Adobe mitteilte, enthält Photoshop CS ein so genanntes Counterfeit Deterrence System (CDS), um eine Vervielfältigung von Banknoten mit Adobes Software zu verhindern. Eine solche Technik wurde von dem weltweit agierenden Bankenzusammenschluss Central Bank Counterfeit Deterrence Group (CBCDG) verlangt, dem Adobe mit Photoshop CS nachgekommen ist.

Adobe weist darauf hin, dass CDS das Einscannen von Geldscheinen mit Photoshop CS verhindert, geht aber nicht darauf ein, dass auch das Einlesen entsprechender Dateien umgangen wird. Sollten Anwender von Photoshop CS Geldscheine für Illustrationen oder ähnliche Arbeiten benötigen, verweist Adobe hier auf die nationalen Zentralbanken, die Bilddaten entsprechender Motive zur Verfügung stellen würden.  (ip)


Verwandte Artikel:
Photoshop und PaintShop zeigen keine Bilder mit Geldnoten an   
(08.01.2004, https://glm.io/29162 )
Kommende Photoshop-Version mit Zwangsaktivierung   
(30.09.2003, https://glm.io/27686 )
Neues von Photoshop, Illustrator, InDesign und GoLive   
(29.09.2003, https://glm.io/27666 )
Plug-In-Update beschleunigt Photoshop 7 auf Power Mac G5   
(20.08.2003, https://glm.io/27027 )
Photoshop-Plug-Ins für Raw-Daten und JPEG 2000 erhältlich   
(19.02.2003, https://glm.io/24067 )

Links zum Artikel:
Adobe: http://www.adobe.de/
Adobe (.com): http://www.adobe.com

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/