Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0401/29171.html    Veröffentlicht: 08.01.2004 19:41    Kurz-URL: https://glm.io/29171

Microsoft kündigt 16 HD-DVD-Filme an (Update)

Hauptsächlich IMAX- und Naturfilme im Sortiment

Microsoft hat zur CES 2004 insgesamt 16 WMV-HD-DVD-Spielfilme angekündigt, die von verschiedenen Filmstudios stammen. Alle sollen in HDTV-Auflösungen bis zu 1.080 Zeilen (1080p) im progressiven Format (keine Halbbilder) auf den Markt kommen, können aber erstmal nur mit dem Windows Media Player 9 abgespielt werden, WMV-HD-DVD-Player kommen erst Mitte 2004.

Ab sofort erhältlich ist laut Microsoft der IMAX-Film "Coral Reef Adventure" von MacGillivray Freeman Films, bis Mitte 2004 folgen die IMAX-Filme "Journey Into Amazing Caves", "Dolphins", "The Living Sea", "Amazon", "To the Limit", "The Magic of Flight", "Speed", "Stormchasers" und "Discoverers". Artisan Home Entertainment bringt im April 2004 sein "Step Into Liquid" in hoher Auflösung, während National Geographic im Mai 2004 mit "Lewis & Clark Great Journey West", "The Search for Kennedy's PT 109" und "Treasure Seekers: Search for the Nile" folgt. Im Frühjahr 2004 erscheinen zudem "Taxi 3" von Europa Corp. und "Red Snow" von Stellar Megamedia in China.

Anspruchsvolle Cineasten werden durch diese Auswahl sicherlich noch nicht in Begeisterung versetzt, doch sah es etwa zum Start der DVD nicht anders aus. Man darf deshalb gespannt sein, wann erste Blockbuster in entsprechender Qualität als WMV-HD-DVD auf den Markt kommen. Bereits im letzten Jahr gab es schon einen ersten WMV-HD-Testballon: Der Mitte 2003 in den USA erschiene "Terminator 2 - Extreme Edition" lagen nicht nur eine herkömmlihche Spielfilm-DVD, sondern als Bonus auch eine im WMV9-Format kodierte hochauflösende Version (816p bzw. 1.440 x 816 Pixel) des Films bei.

Nachtrag vom 9. Januar 2004:
Microsoft gibt an, dass für Filmmaterial mit 720 Zeilen im progressiven Format (720p) mindestens ein Pentium 4 mit 2,53 GHz oder ein AMD Athlon XP 2200+ vonnöten ist. Die optimale Wiedergabe von 1080p-Filmen erfordere gar schon einen 3-GHz-Prozessor, was jedoch nicht bedeute, dass eine Wiedergabe auf etwas weniger schnellen PCs nicht möglich sei, so Microsoft. Grafikkarten sollten über mindestens 32 MByte verfügen, wobei Microsoft ATI- und Nvidia-Hardware mit den jeweils neuesten Treibern empfiehlt. Demonstrationsvideos - auch von einigen der oben erwähnten Filme - finden sich auf Microsofts Windows-Media-9-Serien-Website.  (ck)


Verwandte Artikel:
Sonic bringt Software zur Erstellung von HD-DVDs mit WMV9   
(08.01.2004, https://glm.io/29166 )
Asien auf dem Weg zum eigenen HD-DVD-Standard?   
(08.01.2004, https://glm.io/29164 )
DVD-Player nimmt im WMV9-Format auf CD auf   
(13.01.2003, https://glm.io/23439 )
Windows Media Player 9 als Download erhältlich   
(08.01.2003, https://glm.io/23338 )
Microsoft: Verbesserte künstliche Intelligenz in der Azure-Cloud   
(02.03.2018, https://glm.io/133117 )

Links zum Artikel:
MacGillivray Freeman Films (.com): http://www.macfreefilms.com/
Microsoft (.com): http://www.microsoft.com
Microsoft Windows Media 9 Series - Hochauflösende Filmausschnitte: http://www.windowsmedia.com/9series/DemoCenter/VideoQuality.asp?page=6&lookup=VideoQuality

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/