Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0401/29166.html    Veröffentlicht: 08.01.2004 12:58    Kurz-URL: https://glm.io/29166

Sonic bringt Software zur Erstellung von HD-DVDs mit WMV9

Sonic und Microsoft entwickeln DVD-Authoring-Software für WMV HD

Microsofts Bemühungen, seine Audio- und Videokompression der Windows Media 9 Series im Unterhaltungselektronikbereich - möglichst gleich als Standard - für hochauflösendes Video auf herkömmlichen DVDs zu platzieren, scheinen zu fruchten. Auf der CES 2004 in Las Vegas wurden nicht nur verschiedene WMV9-fähige "HD-DVD-Player" angekündigt, sondern auch Authoring-Software von Sonic, mit der sich entsprechende hochauflösende Filme erstellen lassen.

Mit Windows Media Video 9 bzw. genauer gesagt "WMV HD" soll ein Film mit 5.1-Mehrkanal-Ton und bis zu 1.080 Zeilen (1080p) auf Standard-DVDs gequetscht werden können. Im Vergleich zur MPEG-2-basierten Spielfilm-DVD entspräche das einer bis zu sechsfach höheren Auflösung. Sonic will seine auch von Filmstudios eingesetzte professionelle DVD-Authoring-Software im Mai 2004 um Unterstützung für WMV-HD erweitern und demonstriert die Möglichkeiten bereits auf der CES 2004.

Noch können WMV-HD-Filme nur auf Windows-PCs mit Windows Media Player 9 abgespielt werden, wobei Microsoft natürlich Wohnzimmerrechner mit Windows Media Center Edition hervorhebt. Die gerade auf der CES von Apex, KiSS Technologies und V Inc. angekündigten WMV9-fähigen HD-DVD-Player lassen noch bis etwa Mitte 2004 auf sich warten. Für eine Durchsetzung des WMV-HD-Formats als einen zugkräftigen HD-DVD-Standard ist aber eine große Plattform kompatibler Hardware nötig, so dass zumindest für 2004 kein WMV-HD-Spielfilm-Schwall seitens der Filmindustrie zu erwarten ist.

China und Taiwan könnten Microsofts Schritte in den Unterhaltungselektronik-Markt jedoch beschleunigen und dabei das Zünglein an der Waage sein, da sie mit günstiger und vor allem erprobter DVD-Technik sowie dem Verzicht auf teure MPEG-Lizenzen Alternativen zur HD-DVD mit blauem Laser etablieren wollen; eine Entwicklung, die sich auch in andere Länder fortsetzen könnte.

Das US-amerikanische Post-Production-Unternehmen LaserPacific Media will Sonics WMV-HD-Authoring-System insbesondere für Special-Interest-Titel, HD-Serien und hochauflösendes Bonus-Material für Blockbuster-Kinofilme nutzen.  (ck)


Verwandte Artikel:
Asien auf dem Weg zum eigenen HD-DVD-Standard?   
(08.01.2004, https://glm.io/29164 )
Microsoft: Verbesserte künstliche Intelligenz in der Azure-Cloud   
(02.03.2018, https://glm.io/133117 )
Windows Catalog: Microsoft verteilt Spectre-Patches künftig selbst   
(01.03.2018, https://glm.io/133093 )
Virtualisierung: Microsoft will einfach nutzbare Ubuntu-Gäste für Hyper-V   
(01.03.2018, https://glm.io/133082 )
Microsoft Teams: Freemium und Testaccounts mit beliebiger E-Mail kommen   
(01.03.2018, https://glm.io/133071 )

Links zum Artikel:
Microsoft (.com): http://www.microsoft.com
Microsoft (.com): http://www.microsoft.com
Sonic Solutions (.com): http://www.sonic.com
Sonic Solutions (.com): http://www.sonic.com

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/