Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0312/29000.html    Veröffentlicht: 18.12.2003 14:45    Kurz-URL: https://glm.io/29000

Microsoft stellt Windows 2000 Server ein

Verkauf wird stufenweise ab 1. April 2004 zurückgefahren

Microsoft kündigte jetzt an, ab 1. April 2004 schrittweise den Verkauf von Windows 2000 Server und Windows 2000 Advanced Server sowie der Windows 2000 Client Access Licenses (CALs) einzustellen.

Die Software sei mittlerweile mehr als vier Jahre auf dem Markt, mit Windows Server 2003 habe man zudem den Nachfolger bereits eingeführt. Ab 1. April 2004 werden zunächst Windows 2000 Server und Windows 2000 Advanced Server nicht mehr als Retail-Produkte über Wiederverkäufer sowie in Form von Volumen-Lizenzen erhältlich sein, so Microsoft in einem entsprechenden Info-Dokument.

Ab 2. November 2004 soll dann zudem der Verkauf über OEM-Kanäle eingestellt werden, was auch Windows 2000 Datacenter betrifft. Ab 1. November 2005 wird dann auch der Verkauf über Systementwickler eingestellt, vom 1. April 2006 an wird es keine CD-Kits mehr geben.

Wer die Software länger nutzen will, kann Lizenzen für Windows Server 2003 erwerben und dann auf die ältere Version "downgraden".  (ji)


Verwandte Artikel:
Sicherheitslücke in Windows-2000-Server   
(26.06.2003, https://glm.io/26136 )
Schwere Sicherheitslücken in mehreren Microsoft-Produkten   
(12.11.2003, https://glm.io/28458 )
Schwere Sicherheitslücke in etlichen Microsoft-Produkten   
(21.08.2003, https://glm.io/27041 )
Service Pack 4 für Windows 2000 ist da   
(27.06.2003, https://glm.io/26159 )
Sicherheitsleck im NT-Kernel von Windows NT 4.0, 2000 und XP   
(17.04.2003, https://glm.io/25089 )

Links zum Artikel:
Microsoft: http://www.microsoft.de
Microsoft (.com): http://www.microsoft.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/