Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0312/28848.html    Veröffentlicht: 09.12.2003 09:59    Kurz-URL: https://glm.io/28848

Black Isle Studios dicht - Kein Fallout 3 mehr?

Finanzielle Schwierigkeiten von Interplay erzwingen Schließung

Nach übereinstimmenden Berichten zahlreicher Rollenspiel-Fansites hat Interplay die legendären Black Isle Studios geschlossen, die unter anderem Rollenspiel-Klassiker wie Fallout und Baldur's Gate erschufen. Damit ist auch die Entwicklung von Fallout 3 - dem so genannten "Van Buren" - vorerst beendet.

Im offiziellen Interplay-Forum bestätigte Damien "Puuk" Foletto die seit einigen Tagen kursierenden Gerüchte über die Abwicklung des Studios und gab an, dass neben ihm insgesamt 14 weitere Mitarbeiter entlassen wurden. Bisher wüssten sie noch nicht, wie es mit ihnen weitergeht und ob sie neue Teams finden, in denen sie mitarbeiten können. Ein offizielles Statement von Interplay steht noch aus, insofern ist nicht sicher, ob das laut Entwicklerangaben bereits zur Hälfte fertig gestellte Fallout 3 von anderen Teams zu Ende gebracht wird.

Die Black Isle Studios befanden sich bereits seit Monaten in den Schlagzeilen: Die finanziellen Schwierigkeiten des Mutter-Konzerns Interplay hatten unter anderem dafür gesorgt, dass zahlreiche bekannte Entwickler das Team verließen und bei anderen Studios anheuerten.  (tw)


Verwandte Artikel:
Spieletest: Icewind Dale - Winterliches Rollenspielvergnügen   
(18.07.2000, https://glm.io/8783 )
Last Days of Gaia - neues Rollenspiel mit Fallout-Flair   
(21.11.2003, https://glm.io/28614 )
Microsoft Quantum: Q# kommt für MacOS, Linux und mit Python-Unterstützung   
(27.02.2018, https://glm.io/133020 )
IBM: Watson versteht Sprache und erstellt Dialoge in Unity-Games   
(21.02.2018, https://glm.io/132897 )
Britischer Spiele-Entwickler Mucky Foot ist am Ende   
(04.11.2003, https://glm.io/28313 )

Links zum Artikel:
Interplay (.com): http://www.interplay.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/