Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0311/28687.html    Veröffentlicht: 27.11.2003 09:50    Kurz-URL: https://glm.io/28687

Zukünftige PlayStation mit Bewegungssensor?

Interview mit Phil Harrison von Sony

Laut einem Interview des Australian Financial Review mit Phil Harrison, Vice President für Entwicklung bei Sony Computer Entertainment Europe, wird der Erfolg der PlayStation-2-Kamera "EyeToy" Auswirkungen auf das Design zukünftiger PlayStation-Konsolen haben. Unter anderem will man Kameratechnik fest in die Konsole integrieren und eventuell Bewegungssensor-Software mit ausliefern.

Ähnlich wie bei EyeToy ist es dann möglich, Bewegungen des Spielers aufzunehmen. Man steuert so die Spiele entweder mit Armen und Beinen oder sogar durch Bewegung der Augen. Aber auch komplexere Fingerbewegungen könne man bald registrieren, um so die Bedienung der Konsole deutlich intuitiver und einfacher zu machen. Harrison verglich dabei das zukünftig denkbare PlayStation-Interface mit dem Computer, der Tom Cruise im Kinofilm Minority Report zur Verfügung stand.

Einen Starttermin für die PlayStation 3 gibt es derweil noch nicht - es wird geschätzt, dass die Konsole wohl frühestens 2005 auf dem Markt debütieren wird.  (tw)


Verwandte Artikel:
EyeToy: PlayStation-2-Kamera wird zum Verkaufshit   
(30.10.2003, https://glm.io/28234 )
Playstation 4: Firmware 4.55 gehackt und Spiele verwendet   
(01.03.2018, https://glm.io/133090 )
My Playstation: Sony überarbeitet sein soziales PS-Ökosystem   
(22.02.2018, https://glm.io/132920 )
Spiele-Streaming: Preissenkung für Playstation Now   
(13.02.2018, https://glm.io/132750 )
Firmware 5.50: PS4 Pro bekommt systemweites Supersampling   
(04.02.2018, https://glm.io/132573 )

Links zum Artikel:
Australian Financial Review (.com): http://afr.com/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/