Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0311/28587.html    Veröffentlicht: 20.11.2003 09:59    Kurz-URL: https://glm.io/28587

Nintendo nennt Zahlen der GameCube-Verkäufe in den USA

GBA weiterhin die bestverkaufte Konsole

Nachdem Nintendo in den letzten Wochen bereits diverse Meldungen über gesteigerte Marktanteile des GameCube infolge der Preissenkung in den USA veröffentlicht hatte, nannte man nun auch erstmals detaillierte Verkaufszahlen. So konnte man in den USA im Oktober 2003 insgesamt 254.000 GameCube-Konsolen absetzen.

Der Oktober war damit der bisher erfolgreichste Monat für Nintendo; insgesamt konnte man für diesen Monat den eigenen Marktanteil von 25 auf 35 Prozent steigern, wobei man 1 Prozent der Xbox und satte 9 Prozent der PlayStation 2 abluchste. Letztere bleibt allerdings auch weiterhin die bestverkaufte Konsole im US-Markt: Im Oktober ging sie gut 300.000-mal über den Ladentisch. Die Xbox wurde insgesamt 176.000-mal von den Kunden neu erworben.

Weiterhin äußerst erfreulich dürfte für Nintendo die konstant überragende Nachfrage nach dem Game Boy Advance sein; das mobile Spielsystem verkaufte sich allein im Oktober mehr als 400.000-mal. Nintendo beruft sich bei diesen Zahlen auf Auswertungen des Toy Retail Sales Tracking Service (TRSTS).  (tw)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/