Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0311/28527.html    Veröffentlicht: 17.11.2003 15:13    Kurz-URL: https://glm.io/28527

PostgreSQL 7.4 - Alternative zu High-End Datenbanken?

Verbesserte ANSI-SQL-Kompatibilität und neue Replikationslösung eRServer

Die PostgreSQL Global Development Group (PGDG) hat das freie, objektrelationale Datenbank-Managementsystem PostgreSQL nach rund neun Monaten Entwicklungszeit in der Version 7.4 veröffentlicht. Die neue Version wartet mit zahlreichen Verbesserungen bei Leistung und Funktionsumfang auf und soll so eine attraktiven Alternative zu kommerziellen High-End-Datenbanken darstellen.

PostgreSQL 7.4 enthält eine Reihe von Neuerungen, die vor allem im professionellen Umfeld von großer Bedeutung sind. Besonders hervorzuheben sind die verbesserte Optimierung für AMDs Opteron CPUs und eine überarbeitete Unterstützung von Volltext-Indizierungen wie beispielsweise bewertete Indizes. In Kombination mit der kürzlich von PostgreSQL veröffentlichten Replikationslösung eRServer sollen sich so neue Möglichkeiten für hochgradig skalierbare und hochverfügbare Lösungen bieten.

Zudem gibt es zahlreiche interne Verbesserungen wie Hash-Aggregierung im Speicher, verbesserte Optimierung von Unterabfragen, ein erweitertes Client-Server-Protokoll sowie Verbesserungen von funktions- und ausdrucksbasierten Indizes. Die genannten Verbesserungen können bestimmte Berechnungen um bis zu 400 Prozent beschleunigen, so die Entwickler.

Zudem wartet PosgreSQL mit einer verbesserten ANSI-SQL-Kompatibilität auf. Außerdem haben die Entwickler die verfügbare Dokumentation neu strukturiert, was es vor allem Anfängern leichter machen soll, auf PostgreSQL umzusteigen. Für Freunde von grafischen Oberflächen gibt es zudem komplett überarbeitete Versionen der populären Tools pgAdmin und phpPgAdmin.

PostgreSQL steht auf diversen Mirrors zum Download bereit.  (ji)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/