Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0311/28508.html    Veröffentlicht: 14.11.2003 17:30    Kurz-URL: https://glm.io/28508

Medizin-Nachschlagewerk Pschyrembel geht online (Update)

Bis Ende 2003 Testphase, danach ab 2004 Zugriff nur im Bezahl-Abonnement

Der Pschyrembel, das wohl bekannteste medizinische Nachschlagewerk, geht online. Wie der Verlag Walter de Gruyter nun mitteilte, kann man bereits jetzt testweise darauf zugreifen, ab Januar 2004 wird der Zugriff nur noch Abonnenten zugänglich sein.

Das alle vier Jahre aktualisierte Medizin-Lexikon besteht aus ca. 33.000 Stichwörtern, jedes Jahr kommen laut Verlag etwa 1.000 Begriffe hinzu. Während die letzte gedruckte Ausgabe im Jahr 2000 und die CD-ROM-Version 2002 erschien, soll die nun gestartete Online-Version kontinuierlich aktualisiert werden.

Zudem soll die Online-Ausgabe bequemer zu nutzen sein als die gedruckte Vorlage und dank Verwendung des Web-Browsers im Gegensatz zur CD-ROM-Version auf eine Installation verzichten. Wie bei der CD ist eine Suchmaske für Stichwort- und Volltextsuche in die Website integriert, zudem ist auch die Suche nach Codes mittels ICD-10-Systematik möglich. Das kostenpflichtige "Pschyrembel Online Klinisches Wörterbuch" kann erweitert werden durch die Module "Pschyrembel Therapeutisches Wörterbuch" und "Pschyrembel Wörterbuch Naturheilkunde". Die Online-Ausgabe soll - wie die CD-Version - im Vergleich zur gedruckten Ausgabe mehr und vor allem hochauflösende Bilder zur besseren Veranschaulichung bieten.

Ab Januar 2004 soll der "Pschyrembel Klinisches Wörterbuch" online im Abonnement erhältlich sein. Ein einzelner Nutzer zahlt für den Zugriff darauf pro Jahr 29,95 Euro; inklusive des therapeutischen Wörterbuchs und dem Naturheilkunde-Modul werden jährlich 49,95 Euro fällig. Für Institutionen mit mehreren Nutzern gibt es hingegen gestaffelte Preise. Im Jahr 2004 sollen auch die neuen Druck- und CD-ROM-Ausgaben des Pschyrembel erhältlich sein, beide für je rund 40,- Euro.

Interessierte können ab sofort für 30 Tage kostenlos unter www.Pschyrembel.de recherchieren.  (ck)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/