Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0311/28440.html    Veröffentlicht: 11.11.2003 10:24    Kurz-URL: https://glm.io/28440

T-Online macht Gewinn

Umsatz im dritten Quartal klettert auf 452,7 Millionen Euro

T-Online hat seinen Umsatz im dritten Quartal von 377,4 Millionen Euro im Vorjahr auf 452,7 Millionen Euro in 2003 gesteigert. Das operative Ergebnis kletterte von 16,6 auf 61,2 Millionen Euro, das EBITDA erreichte 81,0 Millionen Euro gegenüber 34,1 Millionen Euro im dritten Quartal 2002.

Darüber hinaus hat T-Online im dritten Quartal erstmals ein positives Konzernergebnis in Höhe von 3 Millionen Euro ausgewiesen. Der Grund hierfür lag im Wesentlichen in einer teilweisen Zuschreibung in Höhe von 34 Millionen Euro auf den in 2002 wertberichtigten Buchwert der comdirect AG, einer 21,35-prozentigen Tochter der T-Online International AG.

Im Vergleich zu den ersten neun Monaten des Vorjahres verbesserte sich der Umsatz um 21,5 Prozent auf 1,347 Milliarden Euro und das operative Ergebnis ohne Sondereffekte stieg auf 183,6 Millionen Euro. Das EBITDA ohne Sondereffekte liegt bei 237,6 Millionen Euro.

Einer der Hauptumsatztreiber, so T-Online, war das Kundenwachstum: Zum Stichtag 30.9.2003 verzeichnete T-Online konzernweit 12,9 Millionen Kunden, ein Anstieg von rund einer Million zum Vorjahr und 231.000 mehr als noch zum Halbjahr 2003. Auch der Anteil der Breitbandkunden am Gesamtkundenbestand wuchs weiter und liegt in Deutschland zum Ende des dritten Quartals bei 30 Prozent, im Konzern bei 27 Prozent.  (ji)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/