Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0310/28234.html    Veröffentlicht: 30.10.2003 10:15    Kurz-URL: https://glm.io/28234

EyeToy: PlayStation-2-Kamera wird zum Verkaufshit

Peripherie seit über vier Monaten erhältlich

EyeToy, die PlayStation-2-Kamera für die PlayStation 2, mit deren Hilfe man Spiele durch Bewegungen von Armen und Füßen steuern kann, entwickelt sich zum Verkaufsschlager: In den ersten vier Monaten nach Verkaufsstart konnte Sony bereits eine Million Exemplare absetzen.

Die Zahlen würden wahrscheinlich noch höher liegen, wenn Sony zum Verkaufsstart nicht derart massive Lieferschwierigkeiten gehabt hätte - mit einer so großen Nachfrage gleich von Beginn an hatten die Verantwortlichen ganz offensichtlich nicht gerechnet. Seit kurzem ist EyeToy nun auch im Bundle mit der PlayStation 2 erhältlich.

Bei EyeToy handelt es sich um eine kleine Kamera, die an einen der USB-Ports der PlayStation 2 angeschlossen wird und dann Bewegungen des Spielers registriert - zum Spielen der beigelegten EyeToy-Play-CD ist somit kein Controller mehr nötig, stattdessen nutzt man Arme und Beine zur Eingabe. Mehr zu EyeToy Play im Golem.de-Test.  (tw)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/