Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0310/28116.html    Veröffentlicht: 23.10.2003 10:28    Kurz-URL: https://glm.io/28116

Web.de mit steigenden Umsätzen weiter im Plus

Umsatz in den ersten neun Monaten klettert um 42 Prozent

Die Web.de AG konnte ihren Umsatz in den ersten neun Monaten des Jahres 2003 gegenüber dem Vorjahr um 42 Prozent auf 23,5 Millionen Euro steigern und erreicht damit bereits nach drei Quartalen das Umsatzniveau des Gesamtjahres 2002 von 23,6 Millionen Euro.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag in den ersten neun Monaten 2003 bei 2,8 Millionen Euro. Im Vorjahr hatte man noch einen EBITDA-Verlust von 5,0 Millionen Euro zu verzeichnen. Das aktuelle Nettoergebnis lag bei 0,6 Millionen Euro gegenüber minus 13 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum.

Dabei habe sich der Bereich E-Commerce im abgelaufenen Neun-Monats-Zeitraum bei Umsätzen in Höhe von 5,0 Millionen Euro recht positiv entwickelt, legt er doch gegenüber den ersten neun Monaten 2002 um 61 Prozent zu. Der Umsatzanteil von Media Sales im Berichtszeitraum kletterte leicht auf 7,9 Millionen Euro (plus 1 Prozent) und liegt nun bei 34 Prozent des Gesamtumsatzes. Klarer Wachstumsmotor seien aber die digitalen Bezahldienste mit einem Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 87 Prozent auf 10,6 Millionen Euro.

Für das saisonal stärkste vierte Quartal 2003 erwartet Web.de einen erneuten Umsatzanstieg. Für das Gesamtjahr will Web.de so auf ein Umsatzplus von 35 bis 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr kommen. Der Bestand an liquiden Mitteln stieg in den letzten zwölf Monaten um 5,5 Millionen Euro auf insgesamt 100,5 Millionen.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/