Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0310/28089.html    Veröffentlicht: 22.10.2003 11:18    Kurz-URL: https://glm.io/28089

SuSE stellt Openexchange Server 4.1 vor

Neue Version verspricht bessere Anbindung von Outlook-Clients

Mit dem SuSE Linux Openexchange Server 4.1 will SuSE ab 10. November eine neue Version seiner Groupware- und Kommunikationslösung anbieten. Besonderes Augenmerk wurde bei der Version 4.1 auf eine verbesserte Anbindung von Microsoft-Outlook-Clients gelegt.

So können Outlook-Anwender künftig in Echtzeit auf Kalender- und Kontaktdaten sowie Aufgaben und Dokumente zugreifen, die auf dem Openexchange Server angelegt sind. Die Software stellt dabei Terminkonflikte selbstständig in Echtzeit fest.

Eine neue WebDAV-Schnittstelle (Webbased Distributed Authoring and Versioning) soll den Austausch von Datenbeständen aus Projektmanagement-, ERP- und CRM-Anwendungen mit dem Openexchange Server ermöglichen. Projekttermine und Aufgaben sollen sich so in die Termin- und Aufgabenverwaltung des Openexchange Servers integrieren lassen.

Neu sind "öffentliche Ordner", in denen Termine, Kontakte und Aufgaben von logischen Einheiten verwaltet werden können. Dabei lassen sich gestaffelte Zugriffsrechte für ausgewählte Personen und Gruppen definieren. Sichtvorlagen sollen ein effektives Bearbeiten von Terminen, Aufgaben und Projekten erlauben. Tageskalender von mehreren Teammitgliedern und Ressourcen können nebeneinander dargestellt werden, so dass Terminüberschneidungen auf einen Blick sichtbar werden.

Mit dabei ist zudem der "DyCE Instant Messenger" von go4teams. Neben dem Versand von Instant Messages sind damit auch Online-Konferenzen möglich. Gemeinsame Ideen, Skizzen und Entwürfe können bei Chat-Sitzungen auf einem virtuellen "Shared Whiteboard" festgehalten werden. Kooperationswerkzeuge wie ein gemeinsamer Texteditor und Tools für gemeinsames Brainstorming sollen zudem die Produktivität steigern. Mit dem "Ferrari Office Master" wurde zudem ein Fax- und SMS-Server integriert.

Der SuSE Linux Openexchange Server 4.1 soll ab 10. November bei SuSE-Business-Partnern erhältlich sein. Im Lieferumfang enthalten sind fünf CDs, ausführliche Handbücher, ein Jahr Systempflege sowie Installations-Support im Rahmen des SuSE-Linux-Maintenance-Programms. Der empfohlene Verkaufspreis für einen SuSE Linux Openexchange Server 4.1 beträgt 1.240,- Euro zzgl. MwSt und umfasst eine Basislizenz mit zehn Groupware-Clients sowie unbegrenzten E-Mail-Clients.  (ji)


© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/