Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0310/27973.html    Veröffentlicht: 16.10.2003 09:48    Kurz-URL: https://glm.io/27973

Transcend steigt in den RAID-Markt ein

RAID-Kits mit und ohne Festplatten

Transcend will künftig auch RAID-Produkte anbieten und stellte jetzt unter der Marke TS-R2xxD eine Reihe von internen IDE-RAID-Level-1-Kits vor. Mit dieser kompakten und redundanten Datensicherheitslösung will Transcend vor allem kleine Unternehmen und Privatanwender ansprechen.

Drei Varianten werden von Transcend angeboten: mit TS-R200D eine Variante ohne Festplatten sowie TS-R200WD für Western-Digital-Festplatten und jeweils eine Variante mit zwei 80-GByte-Festplatten (TS-R210D) bzw. 120-GByte-Festplatten (TS-R220D), die untereinander gespiegelt werden. Ein eingebauter RAID Controller lässt das System als eine Festplatte gegenüber dem Rechner erscheinen.

RAID-Kit von Transcend
RAID-Kit von Transcend
Einzelne Platten sollen sich im laufenden Betrieb problemlos austauschen lassen, Management-Software ist nicht notwendig. Zum Einbau werden aber zwei zusammenhängende 5-1/4-Zoll-Einbauplätze mit jeweils halber Bauhöhe benötigt. Die Geräte sollen ab sofort erhältlich sein, die Preise liegen zwischen 269,- Euro (TS-R200D ohne Festplatten) und 469,- Euro für die Version mit 80 GByte bzw. 529,- Euro für die Version mit 120 GByte.  (ji)


© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/