Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0310/27962.html    Veröffentlicht: 15.10.2003 16:07    Kurz-URL: https://glm.io/27962

Colt klagt gegen neue Telekom-Tarife

Geschäftskunden-Tarif mit Mindestumsatz soll verhindert werden

Der Telekommunikationsanbieter Colt Telecom hat in dieser Woche Klage gegen die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Reg TP) eingereicht. Colt-Deutschland-Chef Wolfgang Essig will damit verhindern, dass die Deutsche Telekom künftig Mindestumsätze bei ausgewählten Geschäftskunden-Tarifen verlangen darf.

Die Reg TP hatte diese neuen Tarifmodelle kürzlich für den Zeitraum vom 1. Dezember 2003 bis 31. Oktober 2004 genehmigt. Zusätzlich zur Klage beim zuständigen Verwaltungsgericht Köln will Colt Telecom vorläufigen Rechtsschutz beantragen, damit die beanstandeten Tarife bis zur endgültigen Klärung nicht angeboten werden dürfen.

Nach Auffassung von Colt-Chef Essig, der auch Präsidiumsmitglied im Verband der Telekom-Wettbewerber VATM ist, behindern die geplanten Tarife den Wettbewerb im Preselection-Geschäft im Ortsnetz.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/