Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0310/27940.html    Veröffentlicht: 15.10.2003 09:52    Kurz-URL: https://glm.io/27940

EMC übernimmt Documentum

Kaufpreis liegt bei rund 1,7 Milliarden US-Dollar

EMC übernimmt mit Documentum einen der führenden Anbieter von Enterprise-Content-Management-Software. Die Übernahme wird über einen Aktientausch abgewickelt, der sich daraus ergebende Kaufpreis liegt bei rund 1,7 Milliarden US-Dollar.

Dem Abkommen zufolge werden Documentum-Aktionäre pro Documentum-Aktie 2,175 Anteile an EMC-Aktien erhalten. Nach dem Kurs von 14,45 US-Dollar der EMC-Aktie am 13. Oktober liegt das Transaktionsvolumen damit bei etwa 1,7 Milliarden US-Dollar. Die Akquisition unterliegt den üblichen Bedingungen und soll, die Zustimmung der Documentum-Aktionäre und der Regulierungsbehörden vorausgesetzt, im ersten Quartal 2004 abgeschlossen werden.

Nach Abschluss der Akquisition beabsichtigt EMC, Documentum unter der Leitung von Dave DeWalt, Documentums gegenwärtigem CEO, als Software-Division von EMC mit Hauptsitz in Pleasanton, Kalifornien, weiterzuführen. Die Sales-, Marketing- und Services-Abteilungen von Documentum bleiben erhalten und werden auch weiterhin den Verkauf von Documentums Produkten und Lösungen als zentrale Aufgabe wahrnehmen.

Documentums Enterprise-Content-Management-Software erlaubt es Unternehmen, ihre unstrukturierten Inhalte - von elektronischen Dokumenten, Websites und Spreadsheets bis hin zu Medical Records sowie Audio und Video Content - proaktiv zu verwalten.

Im Juli gab EMC die Übernahme von Legato für rund 1,3 Milliarden US-Dollar bekannt.  (ji)


© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/