Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9903/2793.html    Veröffentlicht: 09.03.1999 18:47    Kurz-URL: https://glm.io/2793

Erste Details zur Matrox G400

Die Matrox-Fanseite G200.com hat jetzt erste Details zur nächsten Generation von Grafikkarten veröffentlicht, die Matrox voraussichtlich nächste Woche in Hannover auf der CeBIT vorstellen wird. Zu den wichtigsten Features des neuen G400 Grafikchips gehören: Laut den Quellen von G200.com sollen bekannte 3D-Shooter auf der G400 im 32bit Rendermodus schneller sein, als Voodoo2 bei 16bit Rendering und auch unter 1024 x 786 Punkten Auflösung noch spielbare Framraten liefern. Fraglich ist bloß noch, wie das Bump Mapping implementiert wurde und ob es mehr als ein Marketinggag ist.

Fazit:
So wie es aussieht, scheint Matrox ein interessantes Produkt in der Hinterhand zu haben, nachdem man bei der 3D-Leistung nur noch eine untergeordnete Rolle im Grafikkartenmark spielt. Zumindest hat sich Matrox nicht zu dem Fehler hinreißen lassen, überaus blumige Mitteilungen zur Leistung zu machen, wie es damals bei den Mystique und Millennium G200 Karten der Fall war, die zwar ordentliche Leistungen liefern, aber keinesfalls Rekorde schlagen.  (ck)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/