Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0310/27900.html    Veröffentlicht: 13.10.2003 14:38    Kurz-URL: https://glm.io/27900

ARM - Embedded-CPUs für Trusted Computing

Neue ARM11-Kerne unterstützen TrustZone-Technologie

ARM kündigte jetzt auf dem Microprocessor Forum in San Jose zwei neue Mitglieder der ARM11-Prozessor-Familie an, die die Basis für eine neue Version der PrimeXsys-Plattform darstellen sollen und als erste ARMs TrustZone-Technologie enthalten. Dank einer neuen ARM Intelligent Energy Manager getauften Stromspartechnologie sollen die CPUs zudem rund 75 Prozent weniger Strom verbrauchen.

Die beiden Prozessorkerne ARM1176JZ-S und ARM1176JZF-S basieren auf der ARMv6-Architektur. Im Zusammenhang mit "Trusted Software" sollen die neuen CPUs mit TrustZone-Technologie mehr Sicherheit für drahtlose Applikationen wie E-Commerce bieten. Betriebssystem, Protokoll-Stack und das Netzwerk sollen sich so laut ARM gegen Attacken schützen lassen. ARM will so die Basis legen, um "Trusted Computing" in drahtlose Endgeräte zu implementieren.

Beide Cores unterstützen zudem das AMBA 3.0 AXI System Bus Interface sowie Jazelle für Embedded-Java-Applikationen. Gefertigt werden sie in 0,13-Mikron-Technologie und laufen mit 333 bis 550 MHz. Der ARM1176JZF-S verfügt zudem über eine zusätzliche Fließkommaeinheit, was ihn besonders für 3D-Applikationen rüsten soll.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/