Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0309/27656.html    Veröffentlicht: 29.09.2003 09:37    Kurz-URL: https://glm.io/27656

IBM: Neue Klage gegen SCO

SCO soll IBMs Urheberrechte verletzen

IBM verschärft sein Vorgehen gegen SCO und reicht eine weitere Gegenklage gegen SCO ein. Darin wird SCO die Verletzung von IBMs Urheberrechten vorgeworfen.

SCO habe die GPL verletzt, da das Unternehmen unrechtmäßig die Urheberrechte auf Teile von Linux beansprucht habe und somit gegen die GPL verstoßen, heißt es in der Klageschrift. Da SCO aber dennoch weiterhin Linux und damit auch die von IBM in Linux eingebrachten Teile vertreibe, verletze SCO die eigenen Urheberrechte von IBM.

Derweil zitiert das Wall Street Journal aus einem internen IBM-Memo, indem IBM gegenüber seinen Vertriebsmitarbeitern ankündigt, dass man nicht plane, die eigenen Kunden von der Haftung in Bezug auf Klagen durch SCO freizustellen, wie es beispielsweise HP für seine Kunden angekündigt hat.  (ji)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/