Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0309/27617.html    Veröffentlicht: 25.09.2003 09:40    Kurz-URL: https://glm.io/27617

Nintendo senkt GameCube-Preis um ein Drittel

GameCube kostet in den USA nur noch 99,99 US-Dollar

Nintendo senkt in den USA den Preis für seine Spielekonsole GameCube um rund ein Drittel von 149,99 auf 99,99 US-Dollar. Damit läutet Nintendo eine neue Runde im Preiskampf mit Sony und Microsoft ein.

Nintendo reagiert mit der Preissenkung aber auch auf Ankündigungen von einigen wenigen Spieleherstellern wie Eidos und Codemasters, in Zukunft keine Titel mehr für GameCube zu veröffentlichen. EA hingegen hatte im März verkündet, seine Unterstützung für den GameCube auszuweiten.

Microsoft hatte zudem am Mittwoch gestiegene Absatzzahlen für die Xbox in den USA verkündet. Unter Berufung auf die Markforscher der NPD Group hieß es, der Xbox-Absatz in den USA habe um 6 Prozent zugelegt, während der Absatz von Sonys PlayStation 2 und Nintendos GameCube im Vergleich zum Vorjahr um 36 bzw. 22 Prozent nachgelassen hätten.

Die angekündigte Preissenkung gilt allerdings nur für die USA, in Europa ist nach Auskunft von Nintendo derzeit keine Preissenkung für den GameCube geplant.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/