Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0309/27597.html    Veröffentlicht: 24.09.2003 09:54    Kurz-URL: https://glm.io/27597

Microsoft: Beta von 64-Bit-Windows für Athlon64

Final-Version von Windows XP 64-Bit Edition soll bis Mitte 2004 erscheinen

Zum Start von AMDs 64-Bit-Desktop-Prozessor Athlon64 hat Microsoft nun auch eine Beta seines nativen 64-Bit-Betriebssystems auf Basis von Windows XP veröffentlicht. Laut Microsoft sollen Athlon64-Systeme mit dem neuen Betriebssystem eine überragende Leistung aufweisen, mit einer fertigen Version ist aber erst in der ersten Jahreshälfte 2004 zu rechnen.

Dank "Windows on Windows 64" (WOW64) ist es möglich, aktuelle 32-Bit-Applikationen auch unter dem 64-Bit-Betriebssystem zu verwenden. Dabei nutzt WOW64 die Möglichkeiten von AMDs 64-Bit-Architektur. Bislang sei es vor allem ein Manko von 64-Bit-Systemen gewesen, dass es nicht möglich war, bestehende 32-Bit-Applikationen darauf auszuführen, so Microsoft.

Die Beta-Version der Windows XP 64-Bit Edition steht ab sofort über Abonnenten des Microsoft Developer Networks (MSDN) zum Download zur Verfügung. Die Final-Version soll im ersten Halbjahr 2004 erscheinen, wie auch eine 64-Bit-Version des Windows Server 2003 für AMD-Systeme.

Kommentar:
Mit dem späten Veröffentlichungstermin eines 64-Bit-Windows für AMDs neue Desktop-Prozessoren bürdet Microsoft AMD eine schwere Last auf. So werden sich die Möglichkeiten, die die 64-Bit-Architektur von AMDs neuen Prozessoren bietet, bis auf weiteres nur unter Linux nutzen lassen, das noch in diesem Monat in Form von SuSE Linux 8.3 erscheinen soll. Debian und Gentoo bietet derzeit experimentelle Versionen ihrehr Linux-Distributionen für AMDs x86-64-Architektur an. Ob es AMD unter diesen Umständen gelingen wird, die Vorteile einer 64-Bit-Architektur glaubwürdig zu vermitteln, wird sich zeigen, leichter wird dies mit dem späten Start der Windows XP 64-Bit Edition für Athlon64 sicher nicht, obwohl die neuen Chips auch mit 32-Bit-Software eine deutliche Leistungssteigerung versprechen.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/