Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0309/27469.html    Veröffentlicht: 16.09.2003 09:45    Kurz-URL: https://glm.io/27469

Neue Screenshots zu Myst-Nachfolger Uru veröffentlicht

Der Spieler soll in eine surreale und atemberaubende Welt eintauchen

Am 6. November soll mit "Uru: Ages Beyond Myst" ein neuer Teil der Myst-Reihe erscheinen. Der Titel stammt von Cyan Worlds, die auch für Myst und Riven verantwortlich waren. Laut Publisher Ubi Soft soll Uru das bisher packendste und ambitionierteste Abenteuer in der Welt von Myst werden.

Screenshot #3
Screenshot #3
Dabei ist neben einem Einzelspielermodus in der Verkaufsversion von "Uru: Ages Beyond Myst" auch eine Online-Version des Spieles geplant, in der der Spieler in einer erweiterten Welt mit einer ausgewählten Gruppe von Freunden gemeinsam die Stadt D'ni erforschen kann. Dabei unterstützt "Uru: Ages Beyond Myst" mit einem erweiterten Online-Paket auch Voice-Chat in Echtzeit.

Screenshot #6
Screenshot #6
"Wir arbeiten jetzt seit fünf Jahren an der Entwicklung innovativer Technologien, einem detailreichen Design und atemberaubender Grafik, durch die wir Online-Welten in Echtzeit aufbauen können, die weit über Myst hinausgehen. Stellen Sie sich vor, Sie könnten üppige Landschaften, alte, verlassene Städte, geheimnisvolle Wälder oder seltsame Sümpfe erkunden - und all dies ist nur der Anfang. Wir wollen eine so fesselnde Spielumgebung schaffen, dass die Leute darüber sprechen und ihre Erfahrungen austauschen werden. Mit Uru erlebt man diese Reise zusammen mit vielen anderen Menschen, mit Freunden, der Familie und sogar Fremden und entdeckt gemeinsam fantastische Orte", so Rand Miller, Gründer von Cyan Worlds.

Ubi Soft verspricht ein surreale wie auch visuell atemberaubende Welt, in der keine Level erschaffen, Regeln oder Karten auswendig gelernt werden müssen und in der der Spielcharakter auch nicht durch andere Spieler getötet oder bedroht werden kann.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/