Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0309/27368.html    Veröffentlicht: 10.09.2003 09:45    Kurz-URL: https://glm.io/27368

Osram - Neue MultiLEDs sollen Displayqualität verbessern

Osram Opto Semiconductors verspricht mehr Farbrillanz und Robustheit

Osram Opto Semiconductors hat eine neue LED entwickelt, die die Bildqualität von Flachdisplays mit bis zu 17 Zoll Bilddiagonale verbessern soll. Die neuen LEDs sollen gegenüber herkömmlichen CCF-Lampen (Cold-Cathode Fluorescent Lamps) eine deutlich höhere Farbbrillanz ermöglichen und es zudem erlauben, die Farben individuell zu kontrollieren.

Dabei sollen sich die neuen 6-lead-MultiLEDs sehr eng und flach arrangieren lassen, was zu einer gleichmäßigeren Lichtverteilung führen soll. Damit sollen sie sich auch für große Displays mit bis zu 17 Zoll Bilddiagonale eignen, so der Hersteller.

Zudem soll es mit den neuen LEDs möglich sein, die Farbtemperatur des Displays anzupassen, ohne dabei die Helligkeits- oder Farbeinstellungen zu verändern. Auch sind die LEDs laut Osram Opto Semiconductors recht robust und unanfällig gegen Vibrationen. Im Vergleich zu 4-lead-MultiLEDs will der Hersteller zudem die Hitzeentwicklung besser in den Griff bekommen haben, so dass die neuen LEDs weniger Kühlung erfordern und so dünnere Displays ermöglichen soll.

Osram Opto Semiconductors liefert die neuen 6-lead-MultiLEDs bereits aus. Das Unternehmen gehört vollständig zu Osram, die in Osram Opto Semiconductors ihre OLED-Geschäftsbereiche gebündelt haben.  (ji)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/