Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0309/27360.html    Veröffentlicht: 09.09.2003 16:56    Kurz-URL: https://glm.io/27360

Epson mit neuen DIN-A4-Flachbettscannern bis 3.200 dpi

Nachfolger von Epson Perfection 1260 und 1260 Photo kommen

Für Einsteiger bringt Epson die zwei neuen DIN-A4-Flachbettscanner Perfection 1670 und die Fotoversion Epson Perfection 1670 Photo auf den Markt. Im Vergleich zu den Vorgängermodellen Epson Perfection 1260 bzw. 1260 Photo zeichnen sie sich durch eine höhere optische Auflösung von 1.600 x 3.200 dpi bei 48 Bit Farbtiefe aus. Darüber hinaus gibt es ein Gerät, das eine Auflösung von 3.200 x 6.400 dpi erreicht.

Epson Perfection 1670
Epson Perfection 1670
Durch eine hellere Lampe soll jetzt eine erheblich höhere Scan-Geschwindigkeit erreicht werden. Der Epson Perfection 1670 Photo verfügt über eine integrierte Durchlichteinheit, die in einem Vorgang bis zu 3 Negative (35 mm) scannt. Beide Einstiegsscanner ermöglichen es, gescannte Bilder mittels elektronischer Farbwiederherstellung sowie Staubentfernung automatisch zu restaurieren. Unterstützt wird eine Datenübertragung durch die USB-2.0-Schnittstelle.

Mit vier Knöpfen am Gerät können verschiedene Scan-Modi direkt angewählt werden: Scan-to-Print, Scan-to-Web, Scan-to-E-Mail sowie Scan-to-Application. Das gescannte Bild kann somit entweder direkt ausgedruckt, einer Bilddatenbank im Internet zur Verfügung gestellt, in eine E-Mail eingefügt oder an eine beliebige Anwendung übermittelt werden.

Epson Perfection 1670 Photo
Epson Perfection 1670 Photo
Die Geräte werden mit Bildbearbeitungs- und Scan-Software, einschließlich PhotoImpression 4.0, Abby Finereader 5 und Presto!Bizcard Maker 4.0, ausgeliefert. Der Epson Perfection 1670 soll zu einem Preis von 99,- Euro, der Epson Perfection 1670 Photo zu einem Preis von 129,- Euro im September 2003 im Handel erhältlich sein.

Neben den Einsteigergeräten kommt mit dem Epson Perfection 3170 Photo ein USB-2.0-Flachbettscanner auf den Markt, der eine optische Auflösung von 3.200 x 6.400 dpi bei 16 Bit Farbtiefe erreicht. Bei Farb- und Monochrom-Scans sollen Geschwindigkeiten von bis zu fünf Seiten pro Minute erreicht werden.

Epson Perfection 3170 Photo
Epson Perfection 3170 Photo
Der Scanner ist mit einer Durchlichteinheit ausgestattet, die Mittelformat-Negative in der Größe bis zu 6 x 9 cm, bis zu zwölfmal 35-mm-Negative bzw. vier gerahmte Dias scannen kann. Die Epson-Scan-Software passt sich den individuellen Bedürfnissen des Anwenders an, indem dieser zwischen drei verschiedenen Menü-Oberflächen wählen kann. Optional kann für die Archivierung oder elektronische Weiterverarbeitung von Dokumenten der Epson Perfection 3170 Photo mit einem automatischen 30-Blatt-Dokumenteneinzug nachgerüstet werden. Auch hier gibt es Bildbearbeitungs- und Scan-Software dazu, einschließlich Photoshop Elements 2.0, PhotoImpression 4.0, Abby Finereader 5.0 und Presto!Bizcard Maker 4.0.

Der Epson Perfection 3170 Photo soll zu einem Preis von 269,- Euro ab Mitte September 2003 im Handel erhältlich sein.  (ad)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/