Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0309/27226.html    Veröffentlicht: 02.09.2003 09:32    Kurz-URL: https://glm.io/27226

Schneller Farblaser-Drucker QMS Magicolor 3300 von Minolta

1.200 dpi Auflösung und standardmäßig Duplex-Einheit und Netzanschluss

Mit dem Magicolor 3300 bringt Minolta-QMS einen Farblaser-Drucker auf den Markt, der bis zu 24 A4-Seiten in Farbe und Schwarz-Weiß in der Minute ausgeben soll. Der Farblaser ist serienmäßig mit 10/100-TX-Ethernetkarte, USB- und Parallel-Schnittstelle und einer automatischen Duplex-Einheit ausgerüstet und kann Papiere bis zu einem Gewicht von 216 Gramm pro Quadratmeter bedrucken. Der Magicolor 3300 arbeitet mit einer Druckauflösung von bis zu 1.200 x 1.200 dpi.

Die Reichweite der farbigen Toner-Kartuschen soll auf 6.500 Seiten und die der schwarzen Einheit auf 9.000 Seiten bei 5 Prozent Seitendeckung ausgeweitet worden sein. In der Papierkassette können bis zu 500 Blatt aufbewahrt werden, darüber hinaus gibt es einen 100-Blatt-Mehrzweckschacht. Optional gibt es eine zweite Papierzufuhr mit noch einmal 500 Blatt Kapazität.

Minolta QMS Magicolor 3300
Minolta QMS Magicolor 3300
In dem Gerät arbeitet das Druckerbetriebssystem CROWN III und eine 64-Bit-RISC-Kontroller-Technologie mit 450 MHz. Der Drucker verarbeitet PostScript 3 und emuliert PCL 6. Er läuft unter Windows, MacOS, Linux, OS/2 oder Netware. Standardmäßig verfügt er über 256 MByte RAM, die bis auf 512 MByte ausbaubar sind. Der Minolta-QMS Magicolor 3300 ist ab 2.495,- Euro erhältlich.  (ad)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/