Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0308/26967.html    Veröffentlicht: 18.08.2003 09:12    Kurz-URL: https://glm.io/26967

Digitalkameras in Westeuropa: Kein Ende des Booms in Sicht

3-Megapixler erreichen ihren Zenit

Der europäische Markt für Digitalkameras ist 2002 im Vergleich zum Vorjahr um 100 Prozent angewachsen, teilte das Marktforschungsunternehmen IDC mit. Die Menge der 2002 verkauften Digitalkameras beläuft sich damit auf mehr als 8 Millionen Stück und erreichten ein Umsatzvolumen von 3,4 Milliarden US-Dollar. Ende 2004 soll nach IDC-Vorhersage die doppelte Menge verkauft werden (16 Millionen Einheiten). Danach trete eine leichte Wachstumsverlangsamung ein, die in 20 Millionen verkaufter Digitalkameras im Jahr 2007 münden soll.

2001 wurde das Marktwachstum durch eine Vielzahl neuer Produkte bestimmt, die zudem deutlich höhere Auflösungen aufwiesen als ihre Vorgänger. Das Megapixel-Rennen begann. Mehr und mehr Kameras wurden mit 2-Megapixel-CCDs ausgestattet, die auch bereitwillig angenommen wurden. 2003 sollen die 3-Megapixel-Kameras die meisten Verkäufe ausmachen.

Marktanteile der Top-5-Digitalkamerahersteller in Westeuropa
Marktanteile der Top-5-Digitalkamerahersteller in Westeuropa
Auf Grund der Verschiebung von analoger zu digitaler Fotografie profitiert auch die Geräteindustrie, die Drucker und PCs herstellt. Auch für die weitere Zukunft sieht IDC eine starke Korrelation zwischen Digitalkamera- und PC-Besitz, so dass die beiden Märkte sich gegenseitig beflügeln werden. Die Penetrationsrate des PCs in Privathaushalten hat in Westeuropa nach IDC ungefähr 34 Prozent erreicht und soll bis 2007 auf 40 Prozent ansteigen.

Zudem würden längst überfällige herstellerübergreifende Standards wie das jüngst aus der Taufe gehobene PictBridge dem Wachstum der gesamten Digital-Imaging-Industrie dienlich sein. Der PictBridge-Standard ist das Ergebnis einer Hersteller-Kooperation, die eine herstellerunabhängige Kompatibilität zwischen Digitalkameras und Druckern bringen soll. Über den PictBridge-Port - einen zusätzlichen USB-Anschluss - wird beispielsweise eine Kamera an den Drucker angeschlossen. Die Auswahl der Fotos sowie der Druckauftrag erfolgen über das Display der Kamera, die den Drucker dementsprechend steuert.  (ad)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/