Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0308/26820.html    Veröffentlicht: 06.08.2003 10:01    Kurz-URL: https://glm.io/26820

Creative macht wieder Gewinn

Ergebnisse für das abgelaufene Geschäftsjahr vorgelegt

Creative schreibt wieder schwarze Zahlen: Im vierten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres (1. April 2003 bis 30. Juni 2003) erzielte man einen Umsatz von 149,6 Millionen US-Dollar und einen Netto-Gewinn von 4,6 Millionen US-Dollar. Im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres hatte man zwar einen Umsatz von 182,6 Millionen US-Dollar erzielt, gleichzeitig aber einen Verlust von 48,8 Millionen US-Dollar vermelden müssen.

Auf das ganze Jahr gesehen konnte Creative einen Umsatz von 701,8 Millionen US-Dollar (Vorjahr: 805,9 Millionen US-Dollar) und einen Gewinn von 23,4 Millionen US-Dollar (Vorjahr: Verlust von 19,7 Millionen US-Dollar) erzielen. Allerdings war im Vorjahr auch der Kauf von 3Dlabs in großem Umfang für die schlechteren Zahlen verantwortlich.

Bis zum Ende des laufenden Jahres sollen noch neunzig weitere Produkte in den Markt eingeführt werden - so viel wie nie zuvor in der eigenen Unternehmensgeschichte. Damit will Creative nach eigenen Angaben im Bereich "Personal Digital Entertainment" weiter Marktanteile hinzugewinnen, unter anderem mit der neuen Jukebox Zen NX, die Apples iPod die Vormachtstellung streitig machen soll.  (tw)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/