Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0308/26817.html    Veröffentlicht: 06.08.2003 09:51    Kurz-URL: https://glm.io/26817

Sun: Linux ist reif für den Desktop

Sun zeigt Desktop-Linux Projekt Mad Hatter

Auf der LinuxWorld in San Francisco zeigte Sun Microsystems jetzt erstmals seine integrierte, auf Open Source basierende Desktop-Umgebung, die unter dem Namen Projekt Mad Hatter entwickelt wird. Sun demonstrierte darüber hinaus einen in Java realisierten 3D-Desktop, der ein neuartiges Bedienkonzept verkörpern soll.

Mad Hatter soll auf den Betriebssystemen Linux und Solaris aufsetzen und enthält unter anderem eine neue Version von StarOffice, Java, GNOME, Evolution und Gaim. Dabei soll das Projekt Mad Hatter interoperabel zu Microsoft Office und Exchange als auch Lotus Notes sein und zudem die Möglichkeiten der Java Card nutzen können.

Sun will seine Desktop-Lösung vor allem im Unternehmensbereich etablieren und verspricht deutlich geringere Kosten pro Arbeitsplatz als dies heute mit Windows der Fall ist. Dazu hat sich Sun nach eigenen Angaben der Integration der verschiedenen Open-Source-Applikationen angenommen, statt diese nur zu einem Paket zu schnüren.

Dabei bietet Mad Hatter ein GNOME-Look-and-Feel auch für alle Java-Applikationen. Der zugleich demonstrierte 3D-Desktop wurde in Java unter Verwendung von Open GL entwickelt. Entsprechende Bindings hat Sun kürzlich als Open Source veröffentlicht.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/