Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0307/26523.html    Veröffentlicht: 18.07.2003 10:24    Kurz-URL: https://glm.io/26523

Need for Speed Underground: Rasen mit getunten Autos

Spiel erscheint für nahezu alle Plattformen noch 2003

Im Herbst 2003 will Electronic Arts die erfolgreiche Rennspielreihe Need For Speed (NFS) mit NFS: Underground fortsetzen. Im Mittelpunkt des neuen Spiels stehen dabei illegale Straßenrennen und diverse Tuning-Möglichkeiten, mit denen man sein Gefährt zur ultimativen Rennmaschine umbauen kann.

Screenshot #1
Screenshot #1
Electronic Arts hat dafür insgesamt zwanzig verschiedene Fahrzeugmodelle lizenziert, unter anderem von Mitsubishi, Toyota und Subaru. Die Wagen sind dabei in hohem Maße modifizierbar und können unter anderem mit Zubehör von Firmen wie Momo oder AEM aufgerüstet werden.

Screenshot #2
Screenshot #2
Zu den verschiedenen ins Spiel integrierten Rennmodi gehört unter anderem das "Drag Racing", bei dem man gegen drei Konkurrenten antritt und so schnell wie möglich vom Start wegkommen muss, oder das "Street Racing", bei dem man diverse Stadtkurse befährt und durch das Ausnutzen von Abkürzungen den Sieg davonträgt und so dann auch den Respekt der anderen Untergrund-Fahrer erntet.

Screenshot #3
Screenshot #3
Insgesamt soll es über hundert verschiedene Renn-Events in NFS: Underground geben, hinzu kommen noch diverse Multiplayer-Optionen. EA will das Rennspiel für PC, Xbox, PlayStation 2 und Gamecube veröffentlichen, voraussichtlicher Erscheinungstermin ist Herbst 2003. Die hier gezeigten Screenshots stammen von der Xbox- und der PS2-Version.  (tw)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/