Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0307/26503.html    Veröffentlicht: 17.07.2003 10:52    Kurz-URL: https://glm.io/26503

Neon XPC Edition - Sonderedition von Shuttles Mini-Barebone

Pentium-4-Mini-System in fünf auffälligen Farben

Der Mainboard- und Barebone-Hersteller Shuttle bringt eine limitierte Sonderedition seines erfolgreichsten Mini-PC-Systems XPC SB51G auf den Markt. Das für Celeron- und Pentium-4-Prozessoren gedachte Barebone gibt es damit kurzzeitig nicht nur in Aluminium oder Schwarz, sondern - wie es der Name "Neon Collector's Edition XPC" oder Neon XPC bereits andeutet - in fünf auffälligen Farben und mit Leuchtblende.

Im 30 x 20 x 18,5 cm kompakten XPC SB51G steckt ein Shuttle-Flex-ATX-Mainboard mit Intel-845GE-Chipsatz, das maximal einen Pentium-4-Prozessor mit 3,06 GHz, HyperThreading und 400-MHz-Systembus verkraftet. Der Prozessor wird per Kühlkörper und Heatpipe durch den geregelten Gehäuselüfter gekühlt. Wenn die Onboard-Grafik (Intel Extreme Graphics) nicht ausreicht, kann eine AGP-4X-Grafikkarte genutzt werden. Außerdem kann ein freier PCI-Steckplatz genutzt werden. Näheres zum System findet sich in unserer News vom Oktober 2002.

Neon XPC - untere Reihe mit aktivierter Leuchtblende
Neon XPC - untere Reihe mit aktivierter Leuchtblende
Im Lieferumfang des Neon-XPCs befinden sich ein XPC SB51G inkl. Mainboard, eine XPC-Tragetasche und eine Leuchtblende zusammen in einer speziellen Verpackung. Den Preis des Pakets konnte Shuttle auf Nachfrage noch nicht angeben, er soll aber geringer als die Summe der Einzelpreise sein. Es sollen nur wenige hundert Stück für Deutschland zur Verfügung stehen, die Auslieferung wird im August 2003 über den Handel erfolgen, so Jürgen Bloch gegenüber Golem.de.  (ck)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/