Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0307/26468.html    Veröffentlicht: 16.07.2003 10:19    Kurz-URL: https://glm.io/26468

Stiftung soll Entwicklung von Mozilla fortführen

AOL entlässt zahlreiche Mozilla-Entwickler

Die Entwicklung des freien Web-Browsers Mozilla soll in Zukunft von der neu gegründeten Mozilla Foundation fortgeführt werden. Die Non-Profit-Organisation wurde unter anderem von AOL mit 2 Millionen US-Dollar ausgestattet, erhält aber auch von anderen Unternehmen wie Sun und Red Hat finanzielle Unterstützung. Zugleich entlässt AOL aber einen großen Teil seiner Mozilla-Entwickler.

Präsidentin der Mozilla Foundation wird Mitchell Baker, Chief Lizard Wrangler bei Mozilla.org. "Wir sind dankbar für die zurückliegende und anhaltende Unterstützung von America Online und freuen uns, auch in den kommenden Jahren mit AOL zusammenzuarbeiten", so Baker.

Neben einer Finanzierung von 2 Millionen US-Dollar, die der Mozilla Foundation über die nächsten zwei Jahre zufließen soll, will AOL der Stiftung auch Equipment, Domain-Namen, Marken und andere Rechte zur Verfügung stellen.

Zudem hat Mitch Kapor, Gründer von Lotus, Präsident der Electronic Frontier Foundation, Mitglied der Open Source Applications Foundation und in Zukunft auch Chairman der Mozilla Foundation, privat 300.000 US-Dollar an die Stiftung gespendet.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/