Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0307/26326.html    Veröffentlicht: 08.07.2003 09:40    Kurz-URL: https://glm.io/26326

Grafitti-Drucker schleppt Spraydosen auf dem Rücken

Riesiger Tintenstrahldrucker hängt sich an die Wand

Zwei Schweizer Forscher haben einen beweglichen Tintenstrahldrucker entwickelt, der, an die Wand gehängt, wie ein Grafitti-Sprüher Bilder und Texte an Wände und auf Böden malen kann.

Der Drucker namens Hektor wurde von Jürg Lehni und Uli Franke entwickelt und kann an Wänden angehängt werden. Die Sprühdose auf dem Rücken kann mittels Hard- und Software betätigt werden. Der Drucker selbst fährt mit zwei unabhängig voneinander kontrollierbaren Riemenscheiben an Seilen entlang.

Hektor kann auseinander gebaut in zwei Koffer gepackt werden und ist so mobil einsatzfähig. Die Software, mit der die Bilder in Befehle für den kleinen Malroboter umgewandelt werden, schrieb Lehni selbst. Die Software enthält einen pfadsuchenden Algorithmus, der den sinnvollsten Weg bestimmt, auf dem Hektor bewegt werden muss, um seine Grafitti möglichst zeitsparend auftragen zu können.

Die Maschine hat bereits einen Preis auf dem Machinista Kunstfestival 2003 in Russland gewonnen.  (ad)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/