Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0306/25964.html    Veröffentlicht: 17.06.2003 09:56    Kurz-URL: https://glm.io/25964

AMD mit neuen Notebooks-Chips

Athlon XP-M 1900+, 2000+ und 2800+ vorgestellt

Nachdem Intel in der letzten Woche mit neuen Mobilprozessoren auftrumpfen konnte, zieht AMD nun nach und bringt drei neue Athlon-XP-M-Prozessoren auf den Markt, darunter zwei stromsparende CPUs für schlanke und leichte Notebooks mit hohen Akkulaufzeiten sowie ein Chip für Systeme, die primär als Desktop-Ersatz dienen. Alle drei verfügen dabei über 512 KByte L2 Cache.

Die beiden neuen Low-Voltage-Varianten des Athlon XP-M laufen unter den Bezeichnungen 2000+ und 1900+. AMD hatte den Athlon XP-M auf der CeBIT als Konkurrenz zu Intels Pentium-M bzw. Centrino vorgestellt. Dabei setzt AMD auf eine offene Architektur, die es Systemherstellern erlauben soll, die Notebooks mit WLAN nach den IEEE-Standards 802.11a, 802.11b und 802.11g auszustatten.

Als erster Hersteller soll Fujitsu mit dem LifeBook S2000 ein Notebook auf Basis der neuen, stromsparenden Chips auf den Markt bringen. Time Computers hingegen wird den Athlon XP-M 2800+ in seiner Time Traveller 'AR' Series einsetzen.

Die Chips sind ab sofort erhältlich und sollen bei Abnahme von 1.000 Stück 134,- US-Dollar für den 2000+ bzw. 123,- US-Dollar für den 1900+ kosten. Der Athlon XP-M 2800+ hingegen wird für 230,- US-Dollar angeboten.  (ji)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/