Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0306/25818.html    Veröffentlicht: 10.06.2003 14:00    Kurz-URL: https://glm.io/25818

Spieletest: Wario Ware Inc. - Mini-Game-Highlight für GBA

Mehr als 200 Mini-Spiele auf einem Modul

Ein Großteil der Popularität von Nintendo beruht auf der Tatsache, dass der japanische Videospielproduzent immer wieder mit kreativen und ungewöhnlichen Spielideen überrascht. Das witzige neue Game-Boy-Advance-Spiel Wario Ware Inc. ist ein weiterer Beleg hierfür.

Normalerweise ist der aus zahlreichen Nintendo-Spielen bekannte Wario ja eher für seine Missetaten bekannt, diesmal aber versucht er sich als (halbwegs) ehrlicher Geschäftsmann. Nachdem er nämlich erfahren hat, wie viel Geld sich in der Videospielbranche verdienen lässt, beschließt er kurzerhand, sein eigenes Unternehmen in diesem Segment zu gründen. Sofort werden die benötigten Programmierer angeheuert, da Wario selbst aber nicht allzu viel Ahnung von derartigen Programmen hat, benötigt er Tester - und hier darf natürlich der Spieler ran.

Screenshot #1
Screenshot #1
Insgesamt darf man im Laufe der Zeit 200 verschiedene Spiele testen, die fast alle extrem simpel zu bedienen sind - zumeist muss nur im richtigen Moment der A-Knopf gedrückt oder das Steuerkreuz bewegt werden. Alle Aufgaben finden dabei unter Zeitdruck statt, zumeist hat man etwa 5 Sekunden, um einen Baumstamm zu zerschlagen, über Hürden zu springen, Ziegelsteine zu balancieren, Bällen auszuweichen oder zu versuchen, im sich bewegenden Lichtkegel eines Scheinwerfers zu bleiben.

Screenshot #2
Screenshot #2
Was sich recht unspektakulär anhört, spielt sich jedoch ungemein unterhaltsam - die einfache Bedienung und der Zeitdruck sorgen dafür, dass von Beginn an Spannung aufkommt. Zumeist muss eine ganze Reihe von Mini-Games direkt hintereinander absolviert werden, wobei man sich insgesamt drei Fehlversuche erlauben darf, dann muss die Reihe von vorn begonnen werden. Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und die Tatsache, dass man zu Beginn meist nicht direkt gesagt bekommt, wie man die Aufgabe löst, sorgen zusätzlich für spaßige Hektik.

Screenshot #3
Screenshot #3
Erfolgreich absolvierte Mini-Games dürfen auch einzeln angewählt werden, und am Ende einer Aufgabenreihe wartet zumeist eine etwas komplexere Boss-Aufgabe. Grafisch ist Wario Ware Inc. sicherlich alles andere als atemberaubend, auf Grund der Thematik und der über 200 verschiedenen Spiele sieht man darüber aber gerne hinweg.

Anmerkung: Die hier gezeigten Screenshots enthalten einen bunten Rahmen, der beim Spielen auf dem GBA nicht zu sehen ist, sondern nur wenn man den Titel mit Hilfe des Game-Boy-Players am Gamecube spielt.

Fazit:
Wario Ware Inc. verdient sich einen Sonderpreis für die geniale Spiel-Idee - direkt ohne Einarbeitungszeit kann man sich hier von Beginn an den zahlreichen, witzigen und abwechslungsreichen Mini-Spielen erfreuen. Vor allem für eine kleine Runde zwischendurch ist der Titel nahezu perfekt, und die überwältigende Anzahl von 200 kleinen Aufgaben sorgt dafür, dass der Spaß auch nicht so schnell nachlässt.  (tw)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/