Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0305/25615.html    Veröffentlicht: 22.05.2003 09:52    Kurz-URL: https://glm.io/25615

Dell kontert IBM mit platzsparenden P4-Firmen-PCs (Update)

Nur Dell Dimension 4600 kommt nach Deutschland

Zeitgleich mit IBM hat nun auch Dell neue platzsparende Pentium-4-Firmen-PCs vorgestellt, von denen einer dem nordamerikanischen Markt vorbehalten ist und ein weiterer auch in Deutschland erhältlich sein wird. Der Dimension 4600 und der Dimension 4600C sollen vor allem auf Arbeitsplätzen ihr Zuhause finden, auf denen es eng zugeht.

Dell Dimension 4600C
Dell Dimension 4600C
Der dem US-Markt vorbehaltene Dell Dimension 4600C beinhaltet einen 2,4-, 2,53-, 2,66-, 2,8- (jeweils ohne Hyperthreading) oder 3,06-GHz-Pentium-4, einen Intel-865G-Chipsatz mit Intel Extreme-Graphics-2-Grafikkern, 512 MByte DDR333-SDRAM (maximal 2 GByte) und in der Grundausstattung eine 30-GByte-Festplatte und ein 16fach-DVD-Laufwerk sowie ein V.92-Data/Fax-Modem. Wahlweise kann man auch ein 24fach-CD-ROM-Laufwerk, ein 8fach-DVD- oder ein 24x/10x/24x-CD-RW- bzw. ein 24x-CD-RW/DVD-Combolaufwerk oder ein 2x-DVD+RW/+R ordern. Das Gerät kann bis zu zwei optische Laufwerke aufnehmen.

Der auch in Deutschland erhältliche Dell Dimenion 4600 kann mit Taktraten ab 2,4 GHz bis 3,06-GHz-Pentium-4 geordert werden und ist mit einem Intel-865PE-Chipsatz ausgestattet. Als Grafikkarte gibt es wahlweise eine eindache ATI-Rage-, eine etwas leistungsfähigere NVidia­-GeForce4-MX- oder sogar eine ATI-Radeon-9800-Grafikkarte. In der kleinsten Konfiguration mit 2,4-GHz-Pentium-4-Prozessor sind 256 MByte DDR333-SDRAM (maximal 2 GByte), eine eine 30-GByte-Festplatte (max. 200 GByte) und ein 48fach-CD-Laufwerk verbaut. Alternativ kann man ein 16fach-DVD- oder ein 48x/24x/48x-CD-RW- bzw. ein 48x-CD-RW/DVD-Combolaufwerk bzw. ein 4x-DVD+RW/+R ordern. Dazu kommen noch Stereolautsprecher.

Dell Dimension 4600
Dell Dimension 4600
Die Schnittstellen umfassen bei beiden Geräten: 10/100 Mbps Ethernet, 6x USB 2.0 hinten und 2 vorn sowie serielle und parallele Anschlüsse, PS/2 sowie analoge und einen S/PDIF-Soundanschluss für den 5.1-fähigen Soundchip. Die Softwareausstattung umfasst XP Home oder Pro, das WordPerfect Productivity Pack, Quicken 2002 sowie optional Microsoft Office XP Small Business Edition oder Office XP Professional jeweils mit MS-Money 2003.

Der Dell 4600 ist ab sofort in Deutschland ab rund 615,- Euro und der 4600C ab 1.129,- US-Dollar nur in den USA zu haben.  (ad)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/