Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0305/25593.html    Veröffentlicht: 21.05.2003 10:38    Kurz-URL: https://glm.io/25593

PCI-Karte als unterbrechungsfreie Spannungsversorgung

Batterie-Backup und Überspannungsschutz für Desktop-PCs

Eine USV-Lösung speziell für Office- und Home-PCs sowie für kompakte Embedded-Rechner, z.B. in PoS-Terminals, bietet das Unternehmen IXPACT mit seiner Powercard genannten Lösung an. Die unterbrechungsfreie Stromversorgung kommt als PCI-Karte daher.

Die Powercard verfügt über eine Ausgangsleistung von 420 VA bzw. 250 W. Für ca. 25 Minuten überbrücken die NiCd-Akkus des Gerätes nach Herstellerangaben einen Netzspannungsausfall bei einem Standard-PC. Die Karte liefert nach Herstellerangaben eine "saubere" Sinuskurve - Über- bzw. Unterspannung werden automatisch reguliert. LEDs und Tonsignale informieren dabei über den Betriebsstatus.

IXPACT Powercard
IXPACT Powercard
Die Slot-USV wird einfach auf einen freien PCI-Steckplatz des Mainboards oder der Backplane gesteckt; das zugehörige Akku-Pack muss per Kabel mit dem Board verbunden und kann ebenfalls sogar im PC an geeigneter Stelle untergebracht werden.

Zum Lieferumfang zählt eine Power-Management-Software für Windows-Betriebssysteme (u.a. 98, NT, ME, 2000 usw.) sowie für Novell Netware. Das Programm bietet neben typischen Leistungsmerkmalen - wie z.B. dem kontrollierten Shutdown des Rechners bei Stromausfall oder der laufenden Dokumentation der Spannungsversorgung - auch eine Alarmfunktion via LAN, E-Mail oder Pager. Der Preis für die Karte soll bei 148,- Euro liegen.  (ad)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/