Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0305/25571.html    Veröffentlicht: 20.05.2003 09:33    Kurz-URL: https://glm.io/25571

broadnet mediascape steigert Umsatz

Einmaleffekte sorgen für positives EBITDA

Die broadnet mediascape communications AG hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres ihren Umsatz gegenüber dem vierten Quartal 2002 von 5,46 Millionen Euro auf 6,12 Millionen Euro und damit um 12,2 Prozent steigern können.

Das EBITDA des Konzerns betrug für die ersten drei Monate des laufenden Geschäftsjahres 116.000 Euro gegenüber einem Minus von 1,44 Millionen Euro im vorangegangenen Quartal. Die Verbesserung des EBITDA und insbesondere das Erreichen eines positiven EBITDA liege aber im Wesentlichen an einmaligen sonstigen betrieblichen Erträgen. Diese hätten sich nach erfolgreicher Verhandlung mit einem großen Lieferanten über bezogene Leistungen ergeben.

Durch die Einigung konnten die Verbindlichkeiten deutlich gesenkt und dafür gebildete Rückstellungen aufgelöst werden. Bereinigt um diesen Sondereffekt in Höhe von netto 1,02 Millionen Euro ist das operative Ergebnis mit minus 907.000 Euro nach wie vor negativ.

Das EBIT des Konzerns verschlechterte sich zum 31. März 2003 mit minus 3,50 Millionen Euro gegenüber minus 2,61 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Zum 31. März 2003 verfügte broadnet mediascape über einen Finanzmittelbestand über 31,47 Millionen Euro.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/