Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0305/25521.html    Veröffentlicht: 16.05.2003 09:41    Kurz-URL: https://glm.io/25521

Anno 1503 kommt aufs Handy

Zunächst nur auf Siemens-Java-Handys

Siemens Mobile bringt zur weltgrößten Spielemesse E3 in Los Angeles eine abgeänderte Variante des Aufbau- und Strategiespiels Anno 1503 aufs Handy. Es soll als Java-Anwendung nicht nur auf den Farbdisplays der Siemens-S55-, SL55-, M55- und SX1-Handys, sondern auch auf den Siemens-M50- und C55-Geräten laufen, auch wenn diese kein Farbdisplay besitzen.

Anno 1503 auf Siemens SX1
Anno 1503 auf Siemens SX1
Man kann aus drei verschiedenen Spielmodi mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden wählen. Im Action-Modus "Der Pirat" zieht der Spieler in eine Seeschlacht. Gesteuert wird natürlich mit der Handytastatur und im Falle des SX1 mit dem eingebauten Mini-Joystick.

Im Modus "Venezianer" sind dann ausgefeilte Handelsstrategien gefragt: Der Spieler erkundet auf dem Seeweg die Wirtschaftsmöglichkeiten einzelner Inseln. Dabei kann er Angebot und Nachfrage durch geschicktes Handeln zu seinen Gunsten nutzen. Im Modus "Der Bürgermeister" hat man als Stadtoberster die Aufgabe, mit einem Schiff loszusegeln, um die Bedürfnisse der Bewohner zu decken. Überraschungen wie Unwetter und Piratenüberfälle sollen Abwechslungen bringen.

Die mobile Version von Anno 1503 soll im gehobeneren Preissegment liegen. Ein genauer Preis liegt noch nicht fest. Voraussichtlich ab dem 1. Juli 2003 soll man es für alle Java-fähigen Siemens-Handys herunterladen können. Eine Version für Mobiltelefone anderer Hersteller soll es erst zwei Monate nach dem Exklusiv-Angebot für Siemens-Handys auf dem Markt geben.  (ad)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/