Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0305/25427.html    Veröffentlicht: 12.05.2003 09:10    Kurz-URL: https://glm.io/25427

Swisscom: Neuverhandlungen zur Übernahme von Telekom Austria

Mehrheitsbeteiligung geplant?

Der Schweizer Telefonkonzern Swisscom unternimmt nach Informationen des Nachrichtenmagazins Focus einen zweiten Anlauf zur Übernahme des österreichischen Ex-Monopolisten Telekom Austria.

"Wir prüfen erneut ein Angebot", hieß es nach Angaben vom Focus aus Verhandlungskreisen. Allein mit dem Kauf des 15-Prozent-Anteils der Telekom-Italia an Telekom Austria will sich die Swisscom anscheinend nicht begnügen. "Die Schweizer machen nichts halbherzig. Sie wollen immer mindestens 51 Prozent der Aktienanteile", so ein nicht namenlich genannter "Insider".

Nach Focus-Informationen nimmt die im Branchenvergleich gut finanzierte Swisscom ihre Verhandlungen direkt mit der staatlichen Eigentümerholding ÖIAG auf, die 47,2 Prozent der Telekom-Austria-Aktien hält. Allein dieser Anteilskauf hat nach Branchenschätzungen einen Wert von 2,6 Milliarden Euro.

Für die Übernahme gibt es noch ein weiteres Indiz, mutmaßt das Nachrichtenmagazin: Der an Swisscom beteiligte Mobilfunkgigant Vodafone D2 kooperiert bereits mit der Mobilfunksparte der Telekom Austria beim Austausch mobiler Datendienste.  (ad)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/