Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9902/2529.html    Veröffentlicht: 04.02.1999 02:19    Kurz-URL: https://glm.io/2529

IT-Fortbildung 2000 in Hessen

Das hessische Kultusministerium startete gestern mit einigen Partnern aus der Wirtschaft die Initiative IT-Fortbildung 2000 mit einer Eröffnungsveranstaltung in Wiesbaden. Dabei weihte Kultusminister Hartmut Holzapfel in der Friedrich-Ebert-Schule eines der beiden neuen Schulungszentren ein und stellte das Konzept der Fortbildungsinitiative sowie die begleitenden Qualifizierungsmaßnahmen vor.

Zu den fördernden Unternehmen gehören neben Siemens, Microsoft und Novell auch 3Com, der weltweit führende Hersteller von Netzwerk- und Datenkommunikationslösungen.

Seit August 1997 können Ausbildungsbetriebe und Berufsschulen im dualen System gemeinsam in vier neuen Berufen ausbilden. Dazu gehören die Berufsfelder Informatikkaufmann, IT-System Kaufmann, Fachinformatiker und IT-System-Elektroniker. Diese neuen Berufe eröffnen den Auszubildenden beste Chancen auf dem Arbeitsmarkt und sollen helfen, den immensen Personalbedarf an qualifizierten Mitarbeitern in der IT-Industrie aber auch den anderer Branchen abzudecken.

Die Initiative des hessischen Kultusministeriums setzt bei der Fortbildung für Lehrkräfte und Ausbilder an, da auf die Ausbildungsabteilungen der Betriebe und auf die Berufsschulen große inhaltliche Herausforderungen zukommen.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/