Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0304/25287.html    Veröffentlicht: 30.04.2003 11:31    Kurz-URL: https://glm.io/25287

Computex Taiwan wegen SARS verschoben (Update)

Neuer Termin für asiatische High-Tech-Messe steht noch aus

Die Taipei Computer Association (TCA) und das China External Trade Development Council (CETRA) haben die Computex Taipei 2003 auf unbestimmte Zeit verschoben. Die ursprünglich für Anfang Juni 2003 geplante taiwanesische IT-Fachmesse soll später stattfinden, als Gründe wurden insbesondere "Ängste in Bezug auf verschärfte Einreisebedingungen" wegen des SARS-Virus genannt.

CETRA und die taiwanesische Gesundheitsbehörde haben ein striktes Quarantäne-Programm gestartet, welches eine Verbreitung von SARS nach bzw. innerhalb Taiwans verhindern soll. Taiwanesen, die aus den betroffenen Regionen Chinas einreisen, müssen laut Presseberichten eine etwa zehntägige Quarantäne über sich ergehen lassen, was für viele Geschäftsreisen das Aus bedeuten dürfte. Dabei weist man darauf hin, dass sich Taiwan trotz der Vorsichtsmaßnahmen nicht auf der WHO-Liste befinde, die von einer Einreise abrate. Auch in Taiwan gibt es einige SARS-Fälle und laut Presseberichten auch schon einen Todesfall.

Die Computex-Organisatoren TCA und CETRA wollen Ende Mai 2003 einen neuen Termin für die Messe bekannt geben.

Nachtrag vom 7. Juli 2003:
Die Computex Taipai 2003 soll nun vom 22. bis 26. September 2003 stattfinden.  (ck)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/