Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0304/24996.html    Veröffentlicht: 14.04.2003 08:51    Kurz-URL: https://glm.io/24996

HP schließt mit Procter & Gamble Milliardenvertrag

10 Jahre IT Unterstützung für 3 Milliarden US-Dollar

Hewlett Packard (HP) und Procter & Gamble haben eine Servicevereinbarung geschlossen, nach der HP in den nächsten 10 Jahren Dienstleistungen im Wert von 3 Milliarden US-Dollar gegenüber dem Konsumgüterkonzern erbringen soll Das Abkommen soll Mitte Mai 2003 wasserdicht gemacht werden.

HP Services soll Procter & Gambles IT Infrastruktur verwalten, die Data Center betreiben und Desktop und Endkunden-Support bieten. Darüber hinaus kümmert sich HP künftig um das Netzwerkmanagement und einige Applikations-Entwicklungen. Das Abkommen gilt für alle 160 Länder, in denen Procter & Gamble vertreten ist. Rund 1.850 Angestellte von Procter & Gamble aus rund 50 Ländern werden zu HP Services überwechseln, vornehmlich aus der Geschäftseinheit Global Business Services.

Das Ziel der geplanten Zusammenarbeit sind niedrigere IT-Kosten und das Ziel, eine effizientere Infrastruktur für Procter & Gamble zu schaffen.  (ad)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/