Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0304/24888.html    Veröffentlicht: 07.04.2003 09:37    Kurz-URL: https://glm.io/24888

Railroad Tycoon 3 kommt

Take 2 kündigt Fortsetzung der Eisenbahn-Wirtschaftssimulation an

Bald haben PC-Spieler wieder die Möglichkeit, eine Karriere als Eisenbahn-Mogul einzuschlagen: Take 2 kündigt mit Railroad Tycoon 3 für Herbst 2003 die Fortsetzung der erfolgreichen Wirtschafts- und Zug-Simulation an. Dank neuer 3D-Engine soll der Titel nicht nur spielerisch, sondern auch grafisch einiges zu bieten haben.

Man beginnt das Spiel zu Beginn der Eisenbahn-Ära mit recht bescheidenem Startkapital und versucht, durch den Ausbau der eigenen Schienenwege den Kauf und Verkauf von Zügen und aktive Beteiligung am Aktienmarkt das eigene Unternehmen im Laufe der Zeit zum mächtigsten Namen im Transportgewerbe zu machen. Neben den 25 unterschiedlichen Missionen, die sämtliche Epochen der Eisenbahngeschichte abdecken sollen, wird man auch die Möglichkeit haben, nach Herzenslust eigene Strecken inklusive Schienen, Brücken und Tunnels bauen zu können, um diese dann mit einer Auswahl von 40 verschiedenen Lokomotiv-Typen zu befahren.

Neben Personen befördert man natürlich auch Fracht, wobei 35 Gütertypen zur Auswahl stehen, die wiederum zwischen insgesamt 150 Gebäuden transportiert werden müssen. Hat das eigene Unternehmen Erfolg, kann man seinen Einflussbereich durch den Aufkauf von Konkurrenten oder Fusionen ausbauen. Hat man Pech, wird man allerdings selber Opfer einer feindlichen Übernahme.

Einen Multiplayer-Part inklusive Chat und Matchmaking-Service soll Railroad Tycoon 3 ebenfalls bieten.  (tw)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/