Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0304/24805.html    Veröffentlicht: 01.04.2003 09:33    Kurz-URL: https://glm.io/24805

Virtueller Unterricht für die Ausbildung zum Mediendesigner

mediadesign akademie startet neue Studiengänge

Das private Ausbildungsinstitut mediadesign akademie bietet Studiengänge für Abiturienten, Schüler mit mittlerer Reife und Studienabbrecher im Bereich Mediendesign. Besonders an der Ausbildung ist nach Meinung der Akademie das Lernkonzept: Präsenz- und virtueller Unterricht werden hier miteinander verbunden.

Schwerpunkte des Studiums sind Design, Marketing und Programmierung. Während der sechssemestrigen Studienzeit bekommen die Studenten einen Laptop zur Verfügung gestellt, der nach dem Abschluss in ihren Besitz übergeht. Der mobile Computer soll es den Studierenden ermöglichen, am Platz ihrer Wahl bestimmte Studieninhalte per Internet oder Satellit zu erarbeiten. Dabei sind die zukünftigen Mediendesigner via Headset mit dem Dozenten und anderen Kommilitonen verbunden und können sich im virtuellen Klassenraum austauschen.

Nach dem Grundstudium wird den Absolventen das Zertifikat 'Diplom Design Neue Medien' verliehen. Nach dem Hauptstudium erhalten sie den Bachelor of Science in Multimedia, Communication und Public Relations bzw. Information Systems.

Die Ausbildung ist allerdings nicht gerade billig: Die Studiengebühren betragen monatlich zwischen 679 bis 699 Euro. Darin enthalten ist der eigene Laptop, den die Studenten zu Beginn des zweiten Semesters erhalten. Nähere technische Angaben zu den Geräten macht die mediadesign akademie allerdings noch nicht.

Das Studium beginnt jeweils am 28. April 2003 und am 20. Oktober 2003 zeitgleich in München, Düsseldorf und Berlin.  (tw)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/