Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0303/24554.html    Veröffentlicht: 17.03.2003 09:38    Kurz-URL: https://glm.io/24554

Xeron: Preiswertes Notebook mit VIA-C3-Prozessor

Viago 330 verspricht lange Akkulaufzeit bei geringem Preis

Der deutsche Notebook-Hersteller Xeron zeigt auf der CeBIT mit dem Xeron Viago 330 ein Notebook auf Basis von VIAs C3-Prozessor mit 1 GHz. Das für den unteren Preisbereich konzipierte Gerät soll dank der VIA-CPU dennoch eine vernünftige Akkulaufzeit erreichen.

Zur technischen Ausstattung des Xeron Viago 330 gehört neben dem 10,4-Zoll-Aktiv-TFT-Display der ProSavage-DDR-Grafikchip von S3, ein internes 56K-Modem, eine 10/100-MBit-Netzwerkkarte, drei USB-2.0-Ports sowie ein PCMCIA-Steckplatz mit Cardbus-Unterstützung für PC Card Typ II. Kunden können sich allerdings ihre Systeme nach individuellem Bedürfnis zusammenstellen.

Der VIA C3T wird in einem 0,13- und 0,15-Mikron-Herstellungsprozess erstellt und besitzt einen der kleinsten x86-Prozessoren. Der für den Socket 370 ausgelegte Prozessor besitzt 128 KB Level 1 und 64 KB Level 2 Cache, 100 und 133 MHz Front Side Bus und Intels MMX sowie AMDs 3DNow!.

Das Xeron Viago 330 soll, je nach Ausstattung, ab 1.199,- Euro zu haben sein.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/