Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0303/24380.html    Veröffentlicht: 10.03.2003 09:33    Kurz-URL: https://glm.io/24380

Nintendo kündigt massive Werbekampagne für GBA SP an

Mehr als 10 Millionen Euro für Einführungskampagne

Ab dem 28. März 2003 ist mit dem Game Boy Advance SP auch in Deutschland der jüngste Spross der Game-Boy-Familie offiziell erhältlich. Nintendo will mit einer Werbekampagne im Wert von 10 Millionen Euro die Markteinführung unterstützen und dabei vor allem Käufer adressieren, die sich bisher nicht für Videospiele begeistern konnten.

Auf Grund seines edlen Designs will man den GBA SP als High-End-Produkt der Game-Boy-Reihe positionieren und sich damit vor allem verstärkt an ältere Gamer wenden, die sich für High-Tech-Spielzeug begeistern können. Dementsprechend soll sich auch das Design der Anzeigen und Werbespots weniger an bisher bekannten Nintendo-Kampagnen orientieren, sondern mehr der Werbung von Mode-Designern und edlen Parfüms gleichen.

Neben groß angelegten Print-Kampagnen plant man auch massive Kino-Werbung, wobei vor allem im Umfeld der Titel Matrix Reloaded und X-Men 2 Werbung geschaltet werden soll.

David Gosen, Managing Director bei Nintendo of Europe, dazu: "Mit dem Start des Game Boy Advance SP kann Nintendo seine Erfahrung im Videospiele-Bereich an neue User weitergeben, die herausragendes Design und moderne Technik schätzen. Bereits jetzt umfasst das beeindruckende Angebot über 300 erhältliche Spiele, und darunter befinden sich immer mehr Titel für Personen, die seit den Anfangstagen mit Tetris keine Handheld-Konsole mehr angeschaut haben."

Mehr zum GBA SP in unserem Test.  (tw)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/